Kolumne: Simon Klemunds erster Tag in Dubai

2. November 2016, 21:38 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann / Simon Klemund
Kolumne: Simon Klemunds erster Tag in Dubai

Am kommenden Wochenende wartet auf den deutschen Simon Klemund eine besondere Herausforderung. Der Youngster aus dem Team Zinner startet bei der zweiten Runde der UAE X30 Challenge in Dubai. In seiner persönlichen Kolumne berichtet der Nachwuchspilot aus Hungen von seinem Erlebnis in Middle East.

„Das Wüstenabenteuer ist für mich gestartet – am kommenden Wochenende nehme ich an der Vereinigte Arabische X30-Kart-Challenge in Dubai teil. Nach dem gestern auch mein Teamchef Michael Zinner eintraf, ging es heute richtig los. Luka Jurkovic vom Team Scuderia Dubai stellte uns ein perfekt vorbereitetes Tony Kart bereit – wie auch Michael anerkennend bemerkte. Das Dubai-Kartdrome ist eine tolle Anlage, hier fehlt es an nichts. Dass man aber doch mitten in der Wüste ist, merkt man an dem feinen Sand, welcher sich durch den Wind sehr stark verteilt. Leider auch in größeren Mengen auf der etwa 1600 Meter langen Strecke. Trotz des kleinen Handicaps ist diese ein Traum.

Heute stand für uns die Abstimmungsarbeit im Vordergrund. Diese nahm Michael wie immer akribisch genau – und das trotz 37 Grad. Während des Fahrens machten mir die hohen Temperaturen weniger aus, das änderte sich aber, sobald das Kart zum Stillstand kam. Dann hieß es ab in den Schatten und nichts wie runter mit Helm und Overall. Michael las währenddessen die Rundenzeiten aus und kontrollierte den Reifendruck.

Ein langer heißer Tag mit viel, viel Arbeit und Tests, Tests und noch mal Tests ging für mich um 21Uhr Ortszeit zu Ende. Wir haben von Turn zu Turn einiges an Zeit gut gemacht und werden morgen weiter hart arbeiten. Michael ließ es sich nicht nehmen selber einige Runden mit einem Leihkart über die Strecke zu fahren und sammelte dabei direkt einige Ideen. Ich bin natürlich auch mitgefahren, aber wer von uns beiden schneller war – da hüllen wir den Mantel des Schweigens. Eins darf ich verraten, es war verdammt knapp.

Für mich heißt es nun noch duschen, essen und ein bisschen analysieren. Morgen früh geht es schon wieder um 9Uhr weiter. Bei dem wahnsinnigen Verkehr in Dubai heißt das früh aufstehen. Übrigens 9Uhr in Dubai, sind 6Uhr Ortszeit n Deutschland.

Ich freue mich auf die weiteren Tage hier in Dubai und hoffe ihr drückt mir die Daumen.“

Euer Simon

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.