Tim Tröger wird bester Deutscher bei EM-Finale in Italien

Finaleinzug auf dem Adria Raceway

18. August 2021, 19:23 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Tim Tröger wird bester Deutscher bei EM-Finale in Italien

Zum Finale der FIA Kart Europameisterschaft ging es für Tim Tröger auf den Adria Raceway nach Italien. Der Plauener lieferte eine starke Vorstellung ab und beendete das Finalwochenende als starker 17. und bester deutscher Fahrer.

Acht Wochen nach dem EM-Auftakt auf heimischem Boden in Wackersdorf reiste Tim Tröger weiter nach Italien. Wieder wartete ein internationales Feld aus 81 Fahrerinnen und Fahrer. „Ich freue mich auf die Rennen. Die Bedingungen werden nicht einfach, vor allem die Hitze wird uns zusetzen“, sagte der 18-jährige vor dem Start in das Renngeschehen.

Nach den freien Trainings und dem Qualifying war bei Tim die Stimmung noch verhalten. Als 46. lag er deutlich hinter seinen Erwartungen. Im Verlauf der Heats gelang ihm aber eine Steigerung: In den fünf Rennen kam er gleich zwei Mal in den Top-Ten ins Ziel und verbesserte sich im Gesamtranking um zwölf Positionen – damit schaffte er den sicheren Einzug in das große Finale.

„In den Heats lief es nun deutlich besser. Leider machen es aber die Reifen schwer ein passendes Setup zu finden. Mit dem Einzug in das Finale haben wir aber unser Teilziel erreicht, daran möchten wir nun weiter anschließen und uns verbessern“, fuhr der Vogtländer weiter fort.

Bei weiterhin hochsommerlichen Temperaturen lieferte Tim in den 24 Runden des Finales eine starke Vorstellung ab und sah als 17. die Zielflagge. Mit Zeiten auf dem Niveau der Führenden holte er fast jede Runde eine Position auf und war am Ende der beste deutsche Vertreter.

„Ich war im Finale der Fahrer, welcher die meisten Plätze aufgeholt ab. Darauf bin ich schon etwas stolz. In solch einem hochkarätigen Feld, muss einfach alles passen. Im Finale waren wir konkurrenzfähig und sind auf dem Niveau der Führenden gefahren. Ein großer Dank an meinen Mechaniker, meinen Vater und das SRP Racing Team für die tolle Unterstützung“, fasste Tim abschließend zusammen.

Vom 10.-12. September geht es für den Maranello-Kart-Piloten dann weiter. Erstmalig gastiert die Deutsche Schalt-Kart-Meisterschaft auf Tims Hausstrecke in Mülsen.