RGMMC möchte Kartsport wieder breiter aufstellen

20. Januar 2018, 13:56 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
RGMMC möchte Kartsport wieder breiter aufstellen

Was in der Deutschen Kart Meisterschaft schon seit langem zum Standard gehört, hält nun auch bei der CIK-FIA Einzug. Mit dem neuen Promoter RGMMC wird der Live-Stream und die Öffentlichkeitsarbeit ausgeweitet. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für die erste Saison auf Hochtouren, wie James Geidel von RGMMC im Interview erklärt.

Ende 2017 präsentierte die CIK-FIA mit RGMMC einen neuen Promoter für die Europa- und Weltmeisterschaft. Das Team um Roland und James Geidel ist seit über 15 Jahren im Kartsport aktiv und war für die Durchführung der Rotax Max Euro Series verantwortlich. Seit der Bekanntmachung arbeitet das Team mit Hochdruck an Neuerungen für die Saison. Der Kartsport soll wieder interessanter für die breite Öffentlichkeit werden.

Im Interview erzählt James Geidel was sich er und sein Team für die kommenden drei Jahre vorgenommen hat. „Kartsport ist ein hochprofessioneller, technischer und kostenintensiver Sport, welcher eine große Resonanz verdient hat. Nur dadurch lassen sich neue Sponsoren akquirieren“, erklärt Geidel. Dabei legt er großen Wert auf eine breite Öffentlichkeitsarbeit. Neben einer umfangreichen Social-Media-Arbeit, gibt es zukünftig bereits ab freitags Live-Bilder der Rennen.

Doch Geidel möchte noch weiter gehen: „Wir produzieren TV-Beträge in verschiedenen Sprachen, damit wir zahlreiche TV-Sender erreichen können.“ Am Ende möchte RGMMC die Motorsport-Fans wieder auf den spannenden und aufregenden Kartsport aufmerksam machen. Durch ein breiteres Publikum lassen sich am Ende mehr Partner für die CIK-FIA-Events gewinnen.

Bereits jetzt führt Geidel Gespräche mit der CIK, Herstellern, Fahrern, Verbänden und der Presse. Erstmalig ernst wird es für den neuen Promoter Ende April in Sarno, dort startet die neue CIK-FIA-Saison mit der Europameisterschaft für die OK und OK Junior. „Wir haben viele Ideen für die Zukunft. Die Kosten sollten reduziert und die Teilnehmerzahlen erhöht werden. Doch zuerst geht es darum erfolgreich in unsere erste Saison als Promoter zu starten. Wir haben einen Dreijahresvertrag, natürlich läuft schon jetzt für uns der Countdown“, Geidel abschließend.

Am kommenden Wochenende steht James Geidel gemeinsam mit Kay Oberheide von der CIK-FIA auf der Kartmesse interessierten Fahrern, Teams und Pressevertretern Rede und Antwort. Am Samstag findet um 11 Uhr im Tagesraum 2 eine Infoveranstaltung statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.