OK-Saisonhighlight: Weltmeisterschaft gastiert in Campillos

Hochkarätige Rennen in Spanien erwartet

27. Oktober 2021, 17:33 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
OK-Saisonhighlight: Weltmeisterschaft gastiert in Campillos

Der Höhepunkt der internationalen Rennsaison wartet für OK- und OK-Junior-Pilot*innen am bevorstehenden Wochenende im spanischen Campillos. Auf dem anspruchsvollen Kurs in der Nähe von Malaga gehen mehr als 180 Akteure aus aller Welt an den Start und kämpfen um die prestigeträchtigen Titel in den getriebelosen Kategorien.

Mit Spannung blickt der internationale Kartsport dem kommenden Wochenende in Campillos entgegen. Erstmalig gastiert auf der 1.580 Meter langen Strecke das ranghöchste CIK FIA-Championat der OK-Kategorien und verspricht dabei besonders viel Action. Voll besetzte Felder repräsentieren insgesamt 44 Nationen und unterstreichen den hochrangigen Status des Events.

Nach den vergangenen Rennen der Champions of the Future lassen sich mit Blick auf die Kräfteverhältnisse in den beiden Kategorien bereits erste Ausblicke wagen. Bei den Junioren startet der Brite Freddie Slater (Ricky Flynn Motorsport) als amtierender Europameister in das Event. Am zurückliegenden Wochenende musste der Youngster jedoch dem Franzosen Enzo Deligny (Parolin Motorsport) den Vortritt lassen. Mit Andrea Kimi Antonelli (KR Motorsport) geht auch im OK-Klassement der derzeitige Europameister an den Start. Hier holte Nikola Tsolov (DPK Racing) allerdings beim zurückliegenden Champions of the Future den Sieg und zeigte sich somit in Campillos bereits in seinem Element – ereignisreiche Rennen sind folglich vorprogrammiert.

Auch aus deutscher Sicht gibt es große Hoffnungen. Maxim Rehm (Ricky Flynn Motorsport) bewies schon am vergangenen Wochenende mit Rang vier sein Potential und erhofft sich nun entsprechend reelle Chancen auf den Titel. Daneben geht Valentin Kluss (RS Competition) als amtierender ADAC Kart Masters-Champion auf die Reise und will auf internationaler Bühne ebenfalls vorne mitmischen. Gleich vier deutsche Repräsentanten greifen bei den OK ins Lenkrad. Neben Juliano und Sandro Holzem (CV Performance Group) geben Herolind Nuredini (KR Motorsport) und Lenny Ried (KR Motorsport) in Campillos Vollgas.

Der Startschuss ins Renngeschehen fällt mit den Zeittrainings am Freitag. Nach den Heats am Samstag und Sonntag folgt letztlich das alles entscheidende Finalrennen der besten 36 Piloten. Auf www.fiakarting.com können auch Daheimgebliebene die Großveranstaltung via Live-Stream und Live-Timing mitverfolgen.