KART-WM: Packende Rennen in La Cocna

28. September 2015, 10:47 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
KART-WM: Packende Rennen in La Cocna

Die Entscheidungen in der CIK-FIA KFJ & KF Weltmeisterschaft sind gefallen. Logan Sargeant (KF Junior) und Karol Basz (KF) gewinnen die größte Trophäe im Kartsport. Insgesamt kämpften 162 Fahrer aus 36 Nationen um die WM-Krone. Die deutschen Teilnehmer zogen leider nicht in die Finalrennen ein.

Während in den Schaltkart-Klassen schon vor zwei Wochen die WM-Titel vergeben wurden, fielen nun die Entscheidungen in den Klassen KF und KF Junior. Schauplatz war die 1.275 Meter lange Strecke im süditalienischen La Conca. 162 Fahrerinnen und Fahrer aus 36 Nationen gingen an den Start und lieferten sich seit Donnerstag packende Rennen. Den Sprung nach ganz oben auf das Podium schafften der US-Amerikaner Logan Sargeant (KF Junior) und Karol Basz (KF) aus Polen.

Die Junioren waren mit 99 Teilnehmern wieder stark besetzt und beeindruckten mit einer hohen Leistungsdichte. Im Zeittraining trennten die ersten 87 Fahrer weniger als eine Sekunde. Schnellster Mann war der Finne Konsta Lappalainen (Tony Kart/Vortex). Im Verlauf der Heats gab er das Zepter aber an Logan Sargeant (FA Kart/Vortex) ab. Der Ricky Flynn Motorsport-Pilot gewann vier Vorläufe und startete aus der Pole-Position in das Pre-Finale. In diesem und dem späteren Finale ließ sich der US-Amerikaner die Führung nicht mehr nehmen und feierte mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft den größten Erfolg seiner Karriere. Als Zweiter folgte der Franzose Clément Novalak (Tony Kart/Vortex) vor Caio Colett (Kosmic/Vortex) aus Brasilien. Aus Deutschland gingen Max Hesse (Mad-Croc/TM) und David Brinkmann (Tony Kart/Vortex) an den Start. Hesse erlebte jedoch ein schwarzes Wochenende und verpasste den Einzug in die Finals. David Brinkmann startete hingegen im Pre-Finale, verpasste in diesem aber den Sprung unter die besten 17.

Nicklas Nielsen (Tony Kart/Vortex) setzte in der KF-Klasse die Bestzeit und hatte für die Vorläufe die beste Ausgangsposition. Doch nach diesen übernahm Karol Basz (Kosmic/Vortex) die Führung, am Ende trennte die Beiden nur ein Punkt. Im Pre-Finale behauptete sich Basz erneut gegen seine Verfolger und startete aus der Pole in das große Finale. Nach dem er den Start gewann, musste er sich gegen eine vierer Verfolgergruppe zur Wehr setzen. Tom Joyner (Zanardi/TM) ging kurzeitig auf den ersten Platz, doch der Pole Karol Basz schaffte den Konter und profitierte dann von den Zweikämpfen seiner Kontrahenten. Im Ziel hatte er einen Vorsprung von mehr als drei Sekunden. Als Zweiter folgte Jordan Lennox-Lamb (BirelART/Parilla) vor Nicklas Nielsen. Gut unterwegs waren auch die beiden Titelfavoriten aus der Deutschen Kart Meisterschaft. Richard Verschoor (Exprit/Vortex) beendete die Weltmeisterschaft als Sechster, Martijn van Leeuwen (CRG/TM) kam als Achter ins Ziel.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.