10. Dezember 2017, 11:49 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Brasilianer löst Sheikh Abdulla bin Isa Al Khalifa ab

Vor wenigen Wochen verabschiedete sich Felipe Massa endgültig aus der Formel-1 und plant aktuell seine weitere Karriere im Motorsport. Der erste Schritt ist nun bereits getan, Massa wird der neue Präsident der CIK-FIA. Der Niederländer Kees van de Grint bleibt weiter in der Rolle des Vize-Präsidents.

Von 2002 bis 2017 fuhr Felipe Massa erfolgreich in der Formel-1-Weltmeisterschaft und beendete vor wenigen Wochen seine aktive Laufbahn in der Königsklasse des Motorsports. Schon dort ließ er verlauten, dass er sich ein Engagement in der FIA vorstellen kann. Während der letzten Jahressitzung des World Motor Sport Council in Paris wurde Massa nun als neuer Präsident der CIK-FIA gewählt und tritt damit in die Fußstapfen von Sheikh Abdulla bin Isa Al Khalifa.

Mit dem Ausstieg von Massa aus der Formel-1 beginnt in Brasilien eine neue Zeitrechnung. 2018 geht die Königsklasse erstmals seit 1969 ohne einen Fahrer aus der südamerikanischen Motorsport-Nation auf die Reise. Massa hängt seinen Helm aber nicht endgültig an den Nagel. Starts in der Brasilianischen Stock Car Meisterschaft sind schon bestätigt, ebenso liebäugelt er mit der Formel-E.

Die CIK-FIA befindet sich mit dem neuen Präsidenten weiter im Aufbruch. Bereits vor wenigen Wochen überraschte ein komplett neuer Kalender und zusätzlich wurde RGMMC als neuer Promoter der Europa- und Weltmeisterschaft vorgestellt.