Bühne frei für die CIK-FIA Kart Europameisterschaft

141 Piloten aus 31 Nationen am Start

7. Mai 2014, 16:50 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Bühne frei für die CIK-FIA Kart Europameisterschaft

Mit zahlreichen Neuheiten startet in diesem Jahr die CIK-FIA Kart Europameisterschaft. Der Auftakt findet am kommenden Wochenende für die Klasse KFJ und KF im italienischen La Conca statt. 141 Fahrer werden im ersten von vier Rennen um EM-Punkte fighten.

Alles neu in 2014: Erstmalig umfasst die CIK-FIA Kart Europameisterschaft der Klassen KFJ und KF vier Rennen. Gefahren wird zwischen Mai und August in Italien, Spanien, Belgien, Schweden und England. Den Auftakt macht das süditalienische La Conca. Auf dem 1.275 Meter langen Kurs finden die ersten beiden, von insgesamt acht Wertungsläufen statt. Mit 141 Fahrerinnen und Fahrern sind die beiden Felder prall gefüllt. Piloten aus 31 Nationen haben ihre Teilnahme zugesagt.

Zu den diesjährigen Favoriten zählen auch die deutschen Fahrer. In der KF-Klasse werden unter den insgesamt 69 Teilnehmern Hannes Janker (Zanardi) und Moritz Horn (Energy Corse) vertreten sein. Beide haben im Rahmen der WSK schon einige Rennen in La Conca absolviert und Janker wurde zuletzt hervorragender Siebter. Doch die Konkurrenz ist stark: So wird der amtierende Kart-Weltmeister Tom Joyner (Zanardi) aus England, der Pole Karol Basz (Tony Kart) und Asien-Pazifik-Champion Julien Fong (Tony Kart) vertreten sein. Mitsamt gibt es vor dem ersten Saisonwochenende sicherlich mehr als 15 Favoriten auf die Laufsiege.

Ebenso spannende Rennen werden bei den Junioren erwartet. Der größte Favorit ist Enaam Ahmed (FA-Kart). Mit Gesamtsiegen im WSK Champions Cup, der WSK Super Masters Series und zuletzt auch am vergangenen Wochenende in  Ampfing, kann der junge Brite schon jetzt auf eine erfolgreiche Saison zurück blicken. Ihm dicht auf den Fersen werden jedoch die Deutschen Mick Junior (Tony-Kart), David Beckmann (Tony-Kart) und Sophia Floersch (Tony-Kart) sein. Das Trio hat sich bisher sehr stark präsentiert und lässt auf einen deutschen Erfolg in 2014 hoffen.

Ähnlich wie in der Deutschen Kart Meisterschaft, gilt auch für die CIK-FIA in dieser Saison ein neues Reifenreglement. In der KF kommen Pneus von Dunlop zum Einsatz, bei den Junioren werden Vega-Reifen gefahren. Dabei wird auf ein Reifen Parc-Fermé verzichtet. Mit Barcode versehen kann jeder einzelne Reifen nachverfolgt und kontrolliert werden.

Los geht es bereits am späten Donnerstagmorgen mit den freien Trainings. Die Zeittrainings finden am Freitagnachmittag statt, bevor es am Samstag in den Heats um die wichtigen Finalplätze geht. Diese finden am Sonntag ab 12:05 Uhr statt. Alle Sonntags-Rennen können wieder unter www.cikfiachampionship.com live mit verfolgt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.