Fit im Advent: Rope-Bridge

6. Dezember 2014, 11:00 | Autor: Stefan Osman-Reinkens
Fit im Advent: Rope-Bridge

Alles Gute zum Nikolaus: Die Rope-Bridge trainiert neben der Stützkraft (in Armen und Rumpf) besonders intensiv die Bauchmuskulatur auf voller Länge. Die Rumpfstabilität ist im Kartsport von besonderer Bedeutung. Ihr seid nicht wie im Formel- oder Autosport durch Gurte im Sitz fixiert. Somit hilft euch nur die Schale des Sitzes und eure Muskulatur um gegen die G-Forces zu bestehen.

Hier findet ihr die Trainingsanleitung zur Übung Rope-Bridge. Wir wünschen euch viel Spaß und einen schönen Nikolaustag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.