Tom Kalender beim DJKM-Finale auf Podestkurs

5. Oktober 2021, 16:15 | Autor:
Tom Kalender beim DJKM-Finale auf Podestkurs

Auch zum Saisonfinale der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft in Ampfing präsentierte sich Tom Kalender in Topform. In den letzten beiden Wertungsläufen Deutschlands höchster Kartrennserie kämpfte der Kartfahrer aus Hamm/Sieg erneut an der Spitze des Junioren-Klassements mit und gab Vollgas. Mit Position drei im Finale und Gesamtrang fünf in der Meisterschaft blickt der 13-jährige auf einen tollen Abschluss der Saison 2021 zurück.

Das zurückliegende Wochenende hatte es für Tom Kalender in sich. Im bayerischen Ampfing duellierte sich der junge Rheinland-Pfälzer ein letztes Mal in diesem Jahr gegen die hochkarätige Konkurrenz der internationalen Rennserie: „Die Konkurrenz ist an diesem Wochenende wieder stark – trotzdem habe ich die Top-Positionen fest im Visier“, zeigte sich Tom zielsicher.

Im Zeittraining platzierte sich der Schützling des TB Racing Teams als Achter direkt unter den besten Zehn des stark besetzten Fahrerfeldes und ließ fortan nicht mehr nach. Nach guten Vorläufen rangierte der Förderpilot des ADAC Mittelrehein e.V. im Zwischenranking bereits auf Platz sieben – doch damit nicht genug.

In den Wertungsläufen legte Tom nochmals an Tempo zu. Nach den Starts mischte der Nachwuchsrennfahrer auf Anhieb im Spitzenpulk mit. Das erste Rennen beendete der Schüler letztlich auf dem vierten Platz in den Pokalrängen. Im Finale setzte sich der ehrgeizige Motorsportler schließlich noch beeindruckender in Szene. Als Dritter schaffte es Tom bis auf das Podest und ließ sich am Abend zudem als Fünfter der DJKM-Meisterschaftswertung feiern.

Mit dem zweiten Pokal in dieser Saison in der Tasche hatte der junge Kartfahrer anschließend allen Grund zur Freude: „Das Finale heute mit einer Podestplatzierung abzuschließen, ist ein super Gefühl. Die Saison der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft hat uns in diesem Jahr einiges abverlangt. Dennoch konnte ich immer wieder mit guten Platzierungen auf mich aufmerksam machen und tolle Rennen fahren. Mit Position fünf in der Meisterschaft können wir ebenfalls zufrieden sein – mit etwas weniger Pech wären auch die Top-drei realistisch gewesen.“

Am 23. und 24. Oktober wird es für Tom Kalender in diesem Jahr noch einmal ernst. Dann gastiert das überregionale ADAC Kart Masters zum Saisonfinale in Wackersdorf. Dort befindet sich Tom ebenfalls im Duell um die vordersten Positionen des Championats.