Tim Tröger erlebt sein persönlich bestes DKM-Wochenende

Sieg im zweiten Heat und im ersten Rennen auf dem Podium

29. August 2017, 9:46 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Tim Tröger erlebt sein persönlich bestes DKM-Wochenende

An diesen vierten Lauf der Deutschen Kart Meisterschaft in Wackersdorf wird sich Tim Tröger wohl noch sehr lange gerne erinnern. Denn der Schützling aus dem Team von Thomas Braumüller erlebte sein persönlich erfolgreichstes Event in der höchsten deutschen Kartrennserie. Ein Sieg im zweiten Vorlauf sowie ein Platz auf dem Podium nach dem ersten Rennen standen am Ende für ihn zu Buche. Diesen Schwung will Tim jetzt mit in die heiße Schlussphase der Saison nehmen.

Die Senioren-Klasse der Deutschen Kart Meisterschaft hielt auch auf dem 1.190 Meter langen Prokart Raceland in der Oberpfalz ihr Versprechen. Letztlich bekamen die zahlreichen Zuschauer abseits der Piste viele starke Rennen zu sehen – und das bei hochsommerlichen Bedingungen. Tim Tröger vom CRG TB Racing Team behielt einen kühlen Kopf und startete schon im Zeittraining mit dem achten Platz verheißungsvoll in den vorletzten Lauf der Deutschen Kart Meisterschaft.

„Die Bedingungen an diesem Wochenende sind schon hart, das Wetter und das viele Gummi auf der Strecke verlangt uns Fahrern alles ab. Es gilt, die Konzentration oben zu halten“, verriet Tim Tröger seinen Schlüssel zum Erfolg an diesem Wochenende. Denn bei Temperaturen bis hin zu 30 Grad verbesserte er sich im ersten Vorlauf auf den fünften Platz, um das zweite Heat im Anschluss dann gänzlich für sich zu entscheiden. Ein tolles Resultat, welches ihm auch den dritten Platz in der Startaufstellung einbrachte.

Diese dritte Position behauptete der CRG-Pilot dann im ersten Wertungslauf nervenstark und hielt die Konkurrenz hinter sich in Schach – auch den Kontakt zur Spitze hielt er im gesamten Rennen: „Das Ergebnis freut mich natürlich riesig, es tut sehr gut, auf dem Podium zu stehen.“ Auch im zweiten Finale präsentierte sich Tim hervorragend. Dank einer abermals blitzsauberen Leistung schaffte er als Fünfter den Sprung in die Top-Five und sicherte sich den nächsten Siegerpokal. In der Gesamtwertung rangiert er aktuell auf dem achten Rang.

„Es war ein erfolgreiches Wochenende, ich bin sehr froh, dass es so gelaufen ist und nehme den Schwung mit in die Zukunft. Vielen Dank an das CRG TB Racing Team und unseren Motorenpartner KVS Engines  – die Crew hat mich wieder einmal hervorragend unterstützt. Aktuell macht es super viel Spaß“, sagte Tim abschließend.

Als nächstes wartet auf den Vogtländer am 30. September das Finale des ADAC Kart Masters – wieder in Wackersdorf. Hier will Tim Tröger seinen Titel in der OK-Klasse verteidigen und am Ende ganz oben auf dem Podium stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.