Spannender Rennsamstag in Kerpen

13. September 2014, 22:08 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Spannender Rennsamstag in Kerpen

Zu der vierten Veranstaltung der Deutschen Kart Meisterschaft in Kerpen reisten 118 Teilnehmer in den drei Klassen DKM, DJKM und DSKM. Am heutigen Samstag standen das Zeittraining und die Vorläufe auf dem Programm. Als Führende starten Martijn van Leeuwen (DKM), David Beckmann (DJKM) und Marijn Kremers (DSKM) in die ersten Finals.

Nach Ampfing, Wackersdorf und Oschersleben geht es nun auf dem Erftlandring in Kerpen um die nächsten Punkte in den drei DMSB-Prädikaten DKM, DJKM und DSKM. Schon in den Zeittrainings und Heats hingen die Felder sehr eng zusammen und versprechen spannende Finals. Als Gesamtführende beendeten Martijn van Leeuwen (DKM), David Beckmann (DJKM) und Marijn Kremers (DSKM) den ersten Tag.

In der Deutschen Schaltkart Meisterschaft sorgte der Niederländer Marijn Kremser (AVG Racing) im Zeittraining für eine erste Überraschung. Mit einer Zeit von 41,957 Sekunden setzte er einen neuen Bahnrekord und war darüber äußerst erfreut: „Es macht mich sehr stolz den neuen Rekord gesetzt zu haben, so etwas gelingt einem nur sehr selten. Ich mag die Strecke und war schon immer sehr schnell hier. Im Qualifying lief einfach alles perfekt.“ Auch in den späteren Heats lief für den Nachwuchspiloten alles nach Plan. Mit zwei Siegen verteidigte Marijn seine Spitzenposition und geht als Führender in das erste Finale. Neben ihm wird Jorrit Pex (CRG Holland) Platz nehmen. Nach dem Zeittraining nur Achter, verliefen für ihn die Heats deutlich besser. „Ich habe einmal gewonnen und war einmal Zweiter, das ist eine tolle Ausbeute und stimmt mich für morgen zuversichtlich“, strahlte Pex am Abend. Die Top-Drei werden durch den besten Deutschen Maik Siebecke (SRP Racing Team) komplettiert. Der Meisterschaftsführende Rick Dreezen (CRG Holland) erlebte einen durchwachsenen Renntag und belegt derzeitig nur Platz 24.

Wie in der Meisterschaft hingen die Junioren auch im Zeittraining sehr eng zusammen. Der Deutsche David Beckmann war am Ende der schnellste Fahrer und holte sich die Pole-Position für die Vorläufe. Auch in diesen ging kein Weg an ihm vorbei: In zwei spannenden Rennen holte er den Sieg und verteidigte damit seine Spitzenposition. „Der zweite Lauf war nicht einfach. Unsere Übersetzung war etwas zu lang, dadurch hatte ich es schwer. Ich habe einfach bis zum Ende gewartet und meine Chance genutzt“, erklärte David am Abend. Direkt hinter ihm folgen mit Mick Junior (KSM Racing Team) und Lirim Zendeli (KSM Racing Team) zwei weitere Deutsche, die morgen ebenfalls große Siegeschancen haben. Oschersleben-Sieger Juan Correa (Energy Corse) und Logan Sargeant (Ricky Flynn Motorsport) reihen sich als Vierter und Fünfter ein.

In der Deutschen Kart Meisterschaft sorgte Tom Lautenschlager (TB Motorsport Racing Team) für ein Staunen bei seinen Kontrahenten. Der Zanardi-Pilot war Schnellster im Zeittraining der Königsklasse und holte sich seine erste Pole-Position in der DKM. Dass sein Resultat keine Eintagsfliege war, bewies er in seinen Heats. Mit einem Sieg und Platz zwei steht er auch im ersten Finale – als Zweiter – in der ersten Startreihe. „Ich konnte es gar nicht glauben bei solch einem starken Feld an der Spitze zu liegen. Im ersten Rennen war ich schon sehr aufgeregt, aber am Ende hat alles funktioniert“, erklärte der KF-Rookie glücklich. Die verpasste Pole-Position holte sich Martijn van Leeuwen (Keijzer Racing) im Verlauf der Heats zurück. Der Gesamtführende aus den Niederlanden gewann beide Rennen und gilt als großer Favorit in den Finals. „Bis jetzt schaut es sehr gut aus, ich hoffe an diesen Trend knüpfen wir morgen an“, kommentierte van Leeuwen. Platz drei nach den Vorläufen hält der Brite Jehan Daruvala (Ricky Flynn Motorsport) vor Nicolai Kjaergaard (TK Racing) und dem amtierende Deutschen Meister André Matisic (KKC Racing/PDB Germany).

Nach aufregenden Heats geht es morgen um 9:25 Uhr mit den Hoffnungsläufen der DJKM und DSKM weiter, die ersten Finals starten um 11:15 Uhr. Wer nicht Live vor Ort ist, kann alle Geschehnisse im Online-Video-Live-Stream unter www.Kart-DM.de verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.