RS Motorsport überzeugt in Oschersleben

19. August 2014, 10:22 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
RS Motorsport überzeugt in Oschersleben

Gemeinsam mit Andreas Jochimsen überzeugte ART-Importeur RS Motorsport am vergangenen Wochenende bei der Deutschen Kart Meisterschaft in Oschersleben. Der junge Däne mischte bei seiner Premiere auf dem 1.018 Meter langen Kurs vorne mit und beendete das Finale als Zehnter.

Schon bei den vorangegangen Rennen gehörte Andreas Jochimsen zu den besten Fahrern der Deutschen Kart Meisterschaft, doch kleinere Zwischenfälle warfen ihn immer wieder zurück. Auch in Oschersleben machte er einen guten Anfang und lag nach dem Zeittraining als 13. in Schlagdistanz zu den Top-Ten. In den Heats legte der noch einmal nach: Als Zehnter und Vierter ging es für den ART-Piloten auf Platz acht nach vorne. „Andreas fährt eine tolle Linie und kann in diesem starken internationalen Feld vorne mithalten“, war Teamchef Roland Schneider am Samstagabend höchstzufrieden.

Seine gute Fahrt setzte er auch im ersten Finale am Sonntag fort. Nach packenden 25 Rennrunden sah Andreas als Zehnter die Zielflagge, doch die Freude hielt nicht lange an. „Andreas hat leider eine Zehnsekundenstrafe erhalten“, erklärte Roland Schneider im Nachgang. Somit musste er als 22. das zweite Finale in Angriff nehmen. Mit einer erneut starken Performance kämpfte er sich wieder nach vorne und beendete das Rennen erneut auf dem zehnten Rang. „Die Pace hat diesmal gepasst. Andreas war in allen Rennen sehr schnell und ohne die Strafe wären im zweiten Lauf vielleicht die Top-Fünf möglich gewesen“, fasste Roland Schneider zusammen.

Zum vorletzten Saisonrennen des ADAC Kart Masters reist Roland Schneider mit seinem Team wieder nach Oschersleben. In drei Wochen geht Deutschlands stärkste Kartrennserie dort an den Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.