Max Hesse behauptet sich in Genk

Rookie weiterhin in den Top-Ten der DKM

18. Juli 2016, 17:22 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Max Hesse behauptet sich in Genk

In zwei Wochen gastiert der CIK-FIA European Championship in Genk. Zahlreiche internationale Werkspiloten nutzten am voran gegangenen Rennwochenende die Bühne der Deutschen Kart Meisterschaft, um sich auf den EM-Lauf vorzubereiten. Max Hesse aus Baden Württemberg zeigte als Rookie, dass er sich unter den besten Piloten Europas behaupten kann und mischte um die Top-Ten Platzierungen mit.

Die Vorfreude beim RB Racing-Schützling war riesig. „Für solche Duelle arbeitet man doch die ganze Zeit, man möchte sich immer mit den Besten messen“, bezog Max Stellung zum Rekordfeld der höchsten Kartrennserie in Deutschland. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport nahm sich vor die starke Performance aus Ampfing zu bestätigen. „Als Sechster und damit bester Deutscher in Ampfing bin ich fest davon überzeugt auch jetzt nachzulegen“, gab er an.

Bereits während des Zeittrainings stellte Max seine Fähigkeiten unter Beweis. „Trotz Problemen mit dem Motor, bin ich in Schlagdistanz zu den besten zehn“, fasste er das Qualifying zusammen. Die Schwierigkeiten mit dem Motor zogen sich durch die komplette Veranstaltung. Im ersten Heat belegte der amtierende Vizemeister der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft den 15. Platz.

Gemeinsam mit seinem Team nahm der Rookie, der zu dieser Saison den Sprung in den Senioren-Bereich wagte, Verbesserungen am Setup vor und wurde letztlich mit dem achten Rang im zweiten Vorlauf für die harte Arbeit belohnt. „Das Ergebnis war die richtige Antwort“, befand Max, der als 17. vor den Rennen gewertet wurde.

Gleich im ersten Durchgang schob sich der Nachwuchspilot um satte fünf Positionen nach vorne und wurde Zwölfter. Die Fahrer schenkten sich nichts im zweiten Rennen. Den zahlreichen Zuschauern in Genk und im Live-Stream wurde ein packendes und spannendes Finale geboten, welches Max Hesse als 14. ab schloss und sich damit im Gesamttableau, als bester Deutscher, auf den siebten Rang verbesserte.

„Trotz einiger Unwegsamkeiten haben wir alles gegeben und das Bestmögliche an diesem Wochenende heraus geholt. Dadurch, dass immer einige Gastfahrer vor mir lagen konnte ich gute Punkte für die Gesamtwertung einfahren“, bilanzierte der Exprit-Kart-Pilot.

Vom 9.-11. September macht die Deutsche Kart Meisterschaft in Oschersleben Halt. Max Hesse wird alles daran setzen, um weiter an der Spitze der Senioren-Klasse zu stehen und in Zusammenarbeit mit seinem Team von RB Racing hart dafür arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.