Mathilda Paatz sammelt beim DKM-Heimrennen erste Punkte

5. April 2022, 18:09 | Autor: Sönke Brederlow
Mathilda Paatz sammelt beim DKM-Heimrennen erste Punkte

Beim Auftakt der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft in Kerpen zeigte Mathilda Paatz eine starke Performance und sammelte die ersten Meisterschaftspunkte. Die Pilotin vom TB Racing Team hatte im Finalrennen sogar eine Top-Zehn-Platzierung im Visier, doch ein übermotivierter Konkurrent machte alle Hoffnungen zunichte. Dennoch blickt die Kölnerin auf einen guten Saisonauftakt zurück, der Zuversicht für die weiteren Rennen schafft.

Die Pilotinnen und Piloten der Deutschen Kart-Meisterschaft hatten es beim Auftaktrennen auf dem Erftlandring in Kerpen nicht einfach: Am Samstagmorgen erschwerten Temperaturen um den Gefrierpunkt sowie leichter Schneefall die Bedingungen im Qualifying. Dazu kam, dass Mathilda Paatz in ihrem letzten Versuch im Verkehr hängen blieb und obendrein eine fünfsekündige Spoilerstrafe kassierte. Die Kölnerin landete im Zeittraining lediglich auf dem 19. Startplatz.
 
Daher musste Mathilda Paatz in den beiden Vorläufen die bestmögliche Schadensbegrenzung betreiben. Im ersten Heat erwischte sie einen guten Start und schob sich bereits auf den ersten Metern um mehrere Plätze nach vorne. Im Verlauf des Rennens verzeichnete die Förderpilotin des ADAC Nordrhein weitere Positionsgewinne, sodass sie die Ziellinie schlussendlich auf dem 11. Rang überquerte.
 
Eine erneute Spoilerstrafe warf die Pilotin vom TB Racing Team allerdings auf den 13. Platz zurück. Diese Position erzielte die Rheinländerin auch im zweiten Vorlauf am Samstag, sodass in der Kombination immerhin der 14. Startplatz für das erste Hauptrennen am Sonntag zu Buche stand. Mit dem Ziel, die Top-Zehn zu erreichen, startete Paatz in den Abschlusstag, an dem sich sogar die Sonne über dem Erftlandring zeigte.
 
Die Top-Zehn am Sonntag im Visier
 
Im ersten Finalrennen am Sonntag setzte die 13-Jährige ihre Aufholjagd vom Vortag fort. Schon am Start konnte Paatz einige Kontrahenten überholen, ehe sie im weiteren Rennverlauf weitere Plätze gutmachte. Am Ende sah die Rheinländerin die Zielflagge auf dem 11. Rang. Allerdings sammelte Paatz die dritte Spoilerstrafe des Wochenendes, sodass es im Endklassement zum 12. Platz reichte.
 
Im zweiten und letzten Hauptrennen peilte Mathilda Paatz ein starkes Top-Zehn-Ergebnis an. Nach einem guten Start schob sich die 13-Jährige auf den neunten Platz nach vorne. Die Schülerin war voll motiviert und nahm bereits die Top-Positionen ins Visier, als ihr ein übermotivierter Konkurrent mit einem illusionistisch gewählten Bremspunkt ins Heck knallte. Paatz musste das Rennen vorzeitig beenden, das erste Top-Zehn-Ergebnis in der DKM blieb der Kölnerin verwehrt.
 
Dennoch blickt die 13-Jährige auf einen guten Saisonstart zurück. Die Pilotin vom TB Racing Team, die als Mitglied im Kart-Club Kerpen ihr Heimrennen bestritt, war konkurrenzfähig und sammelte ihre ersten Punkte in der DKM. Diesen Schwung möchte sie mit zu den kommenden Veranstaltungen nehmen.
 
Schon am nächsten Wochenende steht als Vorbereitung für den Auftakt im ADAC Kart Masters in Wackersdorf (23./24. April) ein Rennen im Süddeutschen ADAC Kart Cup auf dem Programm. Anschließend geht die Reise weiter ins belgische Genk, wo Paatz für die erste Veranstaltung der FIA Karting Academy Trophy trainiert. Vom 12. bis 15. Mai tritt die Förderpilotin des Deutschen Sportfahrerkreises gegen die internationalen Konkurrenten aus aller Welt an.