Luca Maisch wird bester Deutscher in der DJKM

Rookie sichert sich in Kerpen den achten Platz in der Gesamtwertung

27. September 2016, 11:25 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Luca Maisch wird bester Deutscher in der DJKM

Die Freude am Sonntag bei Luca Maisch war groß. Der CRG TB Racing-Schützling wurde als Achter bester Deutscher in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft – und das in seiner Rookie-Saison. Auf dem Erftlandring in Kerpen erkämpfte sich der Nachwuchspilot zunächst den elften Startplatz für die Rennen und wurde Neunter im ersten Wertungslauf. Der Ausfall im zweiten Lauf änderte nichts mehr am großen Erfolg für Luca.

112 Fahrer aus den unterschiedlichsten Nationen duellierten sich am vorherigen Wochenende auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring in Kerpen. Mit dabei war auch Rookie Luca Maisch aus dem CRG TB Racing Team, der sich mit den besten Junior-Piloten aus ganz Deutschland um die letzten und entscheidenden Meisterschaftspunkte duellierte: „Für mich geht es darum konzentriert zu bleiben und meine Leistung abzurufen. Der Rest kommt dann von ganz alleine.“

Begleitet wurde das Saisonfinale der höchsten Kartrennserie in Deutschland von zahlreichen Zuschauern und sommerlichen Temperaturen. Luca präsentierte sich am Samstag in bester Verfassung und legte nach dem 14. Platz im Zeittraining einen Zahn zu. Im ersten Heat raste der Förderpilot des ADAC Württemberg e.V. auf den hervorragenden vierten Platz. Der zweite Vorlauf war nicht ganz so erfolgreich und Luca wurde nur 14. „Über den vierten Platz habe ich mich sehr gefreut. Im zweiten Heat bin ich von der schlechteren Außenbahn gestartet und habe direkt in der ersten Kurve durch ein Gerangel viele Plätze verloren“, gab er im Anschluss zu Protokoll.

Doch im ersten Rennen am Sonntag lief es gleich viel besser für den 13 Jahre alten CRG-Fahrer. Aus der elften Startposition hielt er seine Verfolger in Schach und  lieferte sich im Verlauf der 18 Rennrunden packende Positionskämpfe. Als Neunter schaffte er wieder den Sprung in die Top-Ten.

Guter Dinge rollte er zum letzten Finale an den Start und nahm sich viel vor: „Jetzt geht es darum an die Leistung anzuknüpfen und sich für die Saison zu belohnen.“ Doch gleich in der ersten Kurve wurde er durch einen Unfall gestoppt und musste das Rennen beenden. „Natürlich ist das sehr enttäuschend, ich möchte aber dennoch das Positive nicht vergessen. Die Saison als Rookie ist nie einfach – deshalb bin ich sehr zufrieden mit der Leistung. Ein großer Anteil an dem Erfolg hat auch das CRG TB Racing Team, KVS Engines, mein Mechaniker Stefano sowie meine Partner und Förderer “, sagte der Youngster abschließend.

Mit dem Rennen in Kerpen schloss Luca eine erfolgreiche Saison ab. Der Youngster sicherte sich den Gesamtsieg im ADAC Kart Masters und beendete die Deutsche Junioren Kart Meisterschaft als bester Deutscher Fahrer auf Rang acht. Doch schon jetzt blickt er mit großer Spannung auf das Jahr 2017: „Ich bin wirklich glücklich diese Erfolge zu feiern. Darauf ausruhen darf ich mich aber nicht. Wir bereiten uns nun auf 2017 vor, dann möchte ich wieder voll motiviert angreifen und weitere Siege feiern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.