Kartschmie.de powered by Mach1 Motorsport etabliert sich im Spitzenpulk

Linus Hensen bestätigt gute Form zur Saisonhalbzeit

19. Juli 2022, 19:15 | Autor: Fast-Media I Luca Köster
Kartschmie.de powered by Mach1 Motorsport etabliert sich im Spitzenpulk

Die Zusammenarbeit von Mach1 Motorsport und Kartschmie.de erweist sich immer mehr als voller Erfolg. Beim vergangenen Rennevent der Deutschen Kart-Meisterschaft gingen zwei Schützlinge der Teamkooperation auf die Reise und lieferten erneut eine tolle Vorstellung ab. Linus Hensen präsentierte sich auf ein Neues als einer der Top-Piloten des DMSB-Schalt-Kart-Cup und beendete das Wochenende als guter Achter.  

Die Deutsche Kart-Meisterschaft bog in Ampfing bereits in die Halbzeit der diesjährigen Saison ein. Mit von der Partie war auch Mach1 Motorsport mit seinen KZ2-Piloten Linus Hensen und Erik Müller. Motiviert ging das Team auf dem Schweppermannring in Bayern an den Start. So gaben die Erfolge der letzten Veranstaltung im belgischen Genk Aufwind und ließen auch für die Geschehnisse auf dem 1.063 Meter langen Kurs in Ampfing große Hoffnungen aufkommen.  

Für Linus Hensen startete das Ampfing-Wochenende mit einem Ausrufezeichen. Im Zeittraining markierte der Norddeutsche im fast 40-köpfigen Starterfeld die fünftschnellste Zeit und sorgte damit für gute Laune im Teamzelt. Nach einem verkorksten ersten Heat folgte im zweiten Durchlauf mit Rang drei ein weiteres Top-Ergebnis, welches Linus Startplatz elf für das erste Rennen bescherte. Dort ging es für den Youngster auf Position zehn nach vorne. Im zweiten Lauf mischte der KZ2-Rookie nach einem perfekten Start sogar zeitweise auf Position drei mit. Im Ziel reichte es letztlich als Achter für ein weiteres Ergebnis unter den besten Fahrern des Wochenendes.  

Nach zwei vom Pech verfolgten Rennwochenenden schaffte Erik Müller auf dem Schweppermannring den ersehnten Einzug in die Finalrennen. Im ersten Wertungslauf fuhr der Mach1 Motorsport-Pilot bis auf Rang 27. nach vorne und unterstrich damit einen guten Trend. Im zweiten Rennen wollte Erik daran anschließen – doch leider warf ihn ein Unfall vorzeitig ins Aus.  

Kartschmie.de-Teamchef Frank Hansen war sehr zufrieden mit der Leistung seines Schützlings: „Linus hat gezeigt, dass er das Tempo der Spitzengruppe schon jetzt mitgehen kann und sich nach seiner erst dritten Schaltkart-Veranstaltung in den TopTen zu etablieren, ist stark.“ 

„Eine Platzierung in den Pokalrängen war an diesem Wochenende zum Greifen nah. Linus hat über das gesamte Event hinweg eine starke Pace gezeigt und konnte ganz vorne mitmischen. Wir sehen eine super Entwicklung und blicken nun positiv in Richtung der zweiten Saisonhälfte“, resümierte auch Mach1 Boss Martin Hetschel am Abend.  

Der Startschuss in die zweite Rennhälfte des DMSB-Schalt-Kart-Cup fällt in knapp vier Wochen im sächsischen Mülsen. Vom 12.-14.08 finden in der Arena E dann die Wertungsläufe sieben und acht der Saison 2022 statt.