Fabio Rauer rollt Feld von hinten auf

Starke Aufholjagd bei der Deutschen Kart-Meisterschaft

8. Juni 2021, 12:20 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Fabio Rauer rollt Feld von hinten auf

Zum zweiten Durchgang der Deutschen Kart-Meisterschaft reiste Fabio Rauer in das oberpfälzische Wackersdorf und sorgte dort am Rennsonntag für eine kleine Sensation. Der Nachwuchsrennfahrer preschte mit einer unglaublichen Fahrt durch das internationale Feld.

Auf seiner Heimstrecke in Kerpen startete Fabio Rauer Anfang Mai in die neue Rennsaison der Deutschen Kart-Meisterschaft. „In Kerpen habe ich mich bereits in den Top-Ten behauptet und würde gerne daran anschließen“, verriet der 14-jährige vor dem Start in das Wochenende.

Im Prokart Raceland präsentierte sich das Feld der DKM mit 183 Fahrer*innen hochkarätig besetzt. Zahlreiche internationale Top-Teams und Fahrer gingen an den Start. Der Schützling aus dem KSM Official Racing Team zeigte am Samstag bei teils wechselhaftem Wetter eine solide Leistung und qualifizierte sich als 22. für die Startaufstellung des ersten Finales. „Wir müssen morgen noch etwas nachlegen. Es lief heute nicht ganz nach unseren Erwartungen, vor allem bei den wechselnden Bedingungen passte nicht immer alles zusammen“, wusste Fabio um seine Möglichkeiten.

Doch der erste Wertungslauf verlief alles andere als geplant. Der Stolberger schied direkt zu Beginn aus und verringerte dadurch die Chancen auf eine Top-Platzierung. Trotzdem startete er hoch motiviert in den zweiten Durchgang und drückte diesem seinen Stempel auf. In den 21 Rennrunden überholte Fabio 23 Fahrerkollegen und sah als sensationeller Neunter die Zielflagge. Damit war er der Fahrer des Rennens und belohnte sich zusätzlich mit Meisterschaftspunkten.

„Wow was für ein Rennen. Es lief einfach alles perfekt, ich war von der ersten Runde an in meinem Rhythmus und habe einen nach dem anderen überholt. Einfach perfekt, so dürfte jedes Rennen verlaufen“, strahlte der Rheinländer im Ziel. Beflügelt von der Performance in Wackersdorf wartet auf den Nachwuchsrennfahrer nun eine kleine Pause. Vom 30.07.-01.08. findet im belgischen Genk das nächste Rennen der höchsten deutschen Kartrennserie statt.