David Beckmann siegt in Kerpen

16. September 2014, 17:09 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
David Beckmann siegt in Kerpen

Mit einer überragenden Leistung meldete sich David Beckmann am vergangenen Wochenende in Kerpen zu Wort. Bei der vierten Veranstaltung der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft dominierte der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport das Geschehen und verpasste nur knapp einen Doppelsieg.

Die DJKM-Saison 2014 startete durchwachsen für David Beckmann. Der Nachwuchspilot aus Hagen ließ im bayerischen Ampfing wichtige Punkte liegen. Doch schon bei den nächsten Rennen in Wackersdorf und Oschersleben stellte David den Anschluss zu den Führenden her und schielte in Kerpen auf die Gesamtführung.

Nach dem Rennsamstag standen die Vorzeichen dafür sehr gut. David fuhr die Bestzeit im Qualifying und siegte in beiden Vorläufen, entsprechend zufrieden war der Youngster am Abend: „Heute lief es gut für uns. Ich habe das Tempo vorgegeben und fühle mich hier in Kerpen sehr wohl. Hoffentlich geht es morgen so weiter.“

Bei strahlendem Sonnenschein erwischte der Tony-Kart-Pilot einen perfekten Auftakt in den Finaltag. David gewann im ersten Finale den Start und baute fortan seine Führung aus. Beim Fallen der Zielflagge hatte er einen deutlichen Vorsprung und feierte seinen ersten DJKM-Saisonsieg. „Ich freue mich riesig über den Erfolg. Kerpen ist meine Heimstrecke und es ist toll hier zu gewinnen. Wir haben jedoch schon jetzt auf neue Reifen gesetzt, das hat sich diesmal ausgezahlt, hoffentlich habe ich dadurch nicht im zweiten Rennen einen Nachteil“, erklärte David im Gespräch.

Turbulent startete das zweite Finale, David fiel in den ersten Runden bis auf Rang sechs zurück. Doch der Youngster zeigte sein Kämpferherz und arbeitete sich im Verlauf der 19 Rennrunden zurück an die Spitze. Mit dem Fallen der Zielflagge fehlten ihm nur wenige Zentimeter zum Sieg „Schade, dass es diesmal nicht zum Sieg gereicht hat. Ich fühle mich aber sehr wohl und bin durchaus zuversichtlich für das letzte Rennen in Genk. Die Strecke kenne ich gut und habe dort schon große Erfolge gefeiert. Im vergangenen Jahr habe ich auf der Ziel-Geraden meinen Titel verloren, das soll mir diesmal nicht wieder passieren.“ In der Gesamtwertung verbesserte sich David nun auf einen aussichtsreichen zweiten Rang.

Doch bevor er nach Belgien reist, wartet schon am kommenden Wochenende die Kart Weltmeisterschaft auf den 14-jährigen Nachwuchspiloten. Nach seinen Leistungen in der Europameisterschaft, zählt er auch dort zu den großen Favoriten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.