3. Mai 2016, 12:26 | Autor: Fast-Media - Luca Köster

Zum Saisonstart der Deutschen Kart Meisterschaft reiste das CRG TB Racing Team am vergangenen Wochenende ins Prokart Raceland nach Wackersdorf. In Deutschlands ranghöchstem Kartsport-Championat mischte die Mannschaft um Thomas Braumüller ganz vorne mit.

Insgesamt 140 Fahrerinnen und Fahrer trafen am zurückliegenden Wochenende auf dem hochmodernen Kurs in der Oberpfalz im Rahmen der Deutschen Kart Meisterschaft aufeinander. Die Flaggen von 23 Nationen waren dabei auf den Starterlisten der DKM, DJKM, DSKM und des DSKC zu sehen und sorgten für hochkarätige Rennaction. Vier Piloten gingen unter der Bewerbung von CRG TB Racing an den Start und wussten auf der Strecke zu überzeugen.

Sein Debüt feierte Luca Maisch in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft und beeindruckte dabei auf ganzer Linie. Im 46 Fahrer starken Teilnehmerfeld klassierte sich der Youngster im Zeittraining auf einem guten 22. Platz. „Für mein erstes DJKM-Rennen habe ich noch nicht allzu hohe Erwartungen – Platz 22 ist eine solide Ausgangslage für den weiteren Verlauf des Wochenendes“, kommentierte Luca seinen Einstieg ins Renngeschehen.

Schon in den darauffolgenden Heats kämpfte sich der junge Kartpilot mit starken Überholmanövern nach vorne und sicherte sich Startposition zwölf für den ersten Wertungslauf. Dort schrammte er mit Platz elf noch knapp an einem Top-Ten-Ergebnis vorbei. Im zweiten Durchgang folgte dann die Sensation. Runde für Runde ging Luca an seinen Kontrahenten vorbei und überquerte das Ziel als bester Deutscher auf einem grandiosen fünften Rang.

Ein Fahrerduo schickte TB Racing in der DKM ins Rennen. Paavo Tonteri trat als TB-Schützling dabei gegen viele international erfahrene Piloten an und unterstrich sein Potenzial mehr als deutlich. Nach der schnellsten Rundenzeit im Qualifying gewann der Finne beide Vorläufe und konnte auch im ersten Rennen einen überlegenen Sieg einfahren. Im zweiten Durchgang musste der ambitionierte Kartfahrer zwei seiner Kontrahenten ziehen lassen, fuhr am Ende nichtsdestotrotz als toller Dritter in das Ziel und führt die Gesamtwertung an.

Neben ihm ging auch Tim Tröger an den Start. Der Sachse stieg von den Iame X30-Junioren in die DKM auf und legte einen gelungenen Einstieg hin. Nach dem Zeittraining noch Elfter, raste Tim in den Heats auf die Positionen acht respektive sechs nach vorne und brannte dabei zudem noch die zweitschnellste Rundenzeit in den Asphalt der 1.190 Meter langen Strecke im bayerischen Wackersdorf. Am Rennsonntag war das Glück leider nicht ganz auf der Seite des 14-jährigen. Im Rennen mit den weltbesten Kartfahrern war der Plauener teilweise in  unglückliche Manöver verwickelt. Letztlich zeigte Tim bei seinem DKM-Debut mit Platz neun und zwölf dennoch eine gute Vorstellung.

Moritz Horn startete im DMSB Schalt Kart Cup. Mit einem fünften Platz im Zeittraining bei seinem ersten Getriebekart-Event zeigte der CRG Kart-Pilot dabei einen tollen Einstand. In den Rennen lief es daraufhin leider nicht ganz glatt. Nach den Heats nur noch 16., fiel der KZ2-Rookie im ersten Wertungslauf um eine Position zurück und raste als 17. über die Ziellinie. Im zweiten Rennen musste Moritz daraufhin bedauerlicherweise einen Ausfall verzeichnen und vorzeitig aufgeben.

„Insgesamt ein nahezu perfektes Wochenende für uns. Meine Piloten glänzten mit schnellen Zeiten und tollen Platzierungen. Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir uns den Tagessieg in der DKM holen können – Paavo war wahnsinnig stark unterwegs. Neben ihm haben auch Luca und Tim durchweg überzeugt. Mit ein bisschen mehr Übung wird auch Moritz bei den Schaltern bald vorne mitmischen. Die Performance hat gepasst, so kann es weitergehen.“, resümierte Thomas Braumüller am Abend.

Schon am kommenden Wochenende geht es für das CRG TB Racing Team in die nächste Runde. Auf dem Hunsrückring in Hahn startet der erste Lauf des ADAC Kart Masters, bei dem das Team wieder Vollgas geben und um vordere Positionen kämpfen wird.