Beste Saisonleistung von Luca Lippkau in Oschersleben

Rekener wird zweimal Vierter bei DKM

12. September 2016, 13:10 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Beste Saisonleistung von Luca Lippkau in Oschersleben

Der Trend aus den vergangenen Wochen zeigte ganz klar nach oben. Auch am vergangenen Wochenende überzeugte der Rekener beim vorletzten Saisonlauf der Deutschen Kart Meisterschaft in Oschersleben und belohnte sich zweimal für eine Top-Performance mit dem vierten Platz.

104 Teilnehmer gaben an diesem Wochenende in der höchsten Kartrennserie Deutschlands Vollgas. Auch Luca Lippkau aus dem Rennstall von CRG TB Racing raste in der 1.018 Meter langen Motorsport Arena Oschersleben um die engen Kurven und freute sich im Vorfeld auf den internationalen Vergleich: „Die Deutsche Kart Meisterschaft ist immer etwas Besonderes und sehr spannend. Im Duell mit den ganzen Werksfahrern und zum Teil Welt – und Europameister werde ich mich aber durchsetzen“, gab Luca selbstbewusst bekannt.

Der Wettergott bescherte den zahlreichen Zuschauern rund um die Piste in Oschersleben ein sommerliches Wochenende mit viel Sonne und hochsommerlichen Temperaturen. Luca Lippkau konnte sich daran zunächst aber nicht erfreuen. Der gebürtige Recklinghäuser war vielmehr unzufrieden mit dem zehnten Platz nach dem Zeittraining: „Ich wollte eine bessere Ausgangslage für die Heats herausfahren, werde aber natürlich nicht aufgeben.“

Nach den beiden Vorläufen wurde Luca bereits als Achter gewertet. „Eine klare Verbesserung. Nun gehe ich guter Dinge in die beiden Rennen – mit einem guten Start lässt sich da bestimmt viel machen“, fand Luca seinen Optimismus wieder. Gleich im ersten Wertungslauf drückte der Förderpilot des ADAC Westfalen e.V. kräftig auf das Gaspedal und überholte zunächst drei Konkurrenten. „Es war ein packender Fight um den vierten Platz, so muss Racing sein“, sagte der 16-jährige. In der allerletzten Kurve zog Luca dann an seinem Mitstreiter vorbei und sorgte für ein aufregendes Finish: „Ein super Gefühl in der letzten Kurve noch Vierter zu werden, ich freue mich riesig.“

Sichtlich beflügelt ging der Nachwuchspilot dann in das letzte Finale und startete furios. Gleich nach dem Start befand sich Luca Lippkau auf der ersten Position und sammelte seine ersten Führungskilometer in der höchsten Kartrennserie, die es in Deutschland gibt. „Du schaust nach vorne, aber da ist niemand – einfach toll“, beschrieb er das Rennen als Führender. Letztlich biss er sich in der Top-Gruppe fest, wurde erneut starker Vierter und war damit der beste deutsche Fahrer im Feld.

Sein bislang bestes Saisonergebnis in der Deutschen Kart Meisterschaft wurde mit dem Sprung auf Position neun in der Gesamtwertung belohnt. „Die Zusammenarbeit mit meinem CRG TB Racing Team trägt weiter Früchte. Vielen Dank an meinen Teamchef Thomas Braumüller, meinen Motorpartner KVS und Mechaniker Julian“, jubelte Luca.

Nun blickt der junge Racer voller Hochspannung auf das letzte und entscheidende Rennwochenende der Deutschen Kart Meisterschaft in Kerpen vom 23.-25. September. Auf seiner Hausstrecke wird Luca nochmal alle Kräfte mobilisieren und versuchen das Gezeigte zu wiederholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.