Back to the roots für Marek Schaller

Erndtebrücker wieder mit OTK-Chassis am Start

30. August 2017, 9:04 | Autor: Fast-Media - Jannik Schlüter
Back to the roots für Marek Schaller

Für Marek Schaller aus Erndtebrück hieß es am vergangenen Wochenende zurück zu den Wurzeln. Vor dem vierten Lauf der Deutschen Kart Meisterschaft in Wackersdorf wechselte er in das HTP Kart Team und stieg dabei wieder auf ein OTK-Chassis um. Trotz fehlender Testkilometer zeigte der Youngster am Ende in dem internationalen Teilnehmerfeld eine gute Leistung.

Schon beim ADAC Kart Masters in Oschersleben schnupperte Marek Schaller erste Luft im HTP Kart Team und wechselte nun zum vierten Durchgang der höchsten deutschen Kartrennserie offiziell in die Mannschaft aus Altendiez. In Wackersdorf wartete nun harte Konkurrenz: 152 Teilnehmer aus über 15 Nationen gingen im Prokart Raceland an den Start.

Dazu verlangten hohe Temperaturen bis über 30 Grad und die 1.190 Meter lange Strecke den Fahrern einiges ab. „Ich konnte mich kaum auf mein neues Chassis einstellen und muss jetzt gleich bei so einem starken Rennen starten. Das ist eine echte Herausforderung, macht aber auch am meisten Spaß“, verkündete Marek vor dem Rennen.

Die fehlenden Testkilometer versuchte der Förderpilot des ADAC Westfalen e.V. im Verlauf der Trainings aufzuholen und etablierte sich im Qualifying und den Heats im Mittelfeld der Königsklasse des Deutschen Kartsports. Aus Startposition 16 ging es für ihn in das erste Finale. In diesem stellte er den Anschluss zu den Top-Ten her, doch eine Zeitstrafe warf ihn letztlich wieder zurück. „Abgesehen von der Strafe, hatte ich eine gute Entwicklung in dem Rennen und tolle Kämpfe“, sagte Marek im Ziel.

Das zweite Finale verlief ähnlich. Marek kämpfte sich im Verlauf der 21 Rennrunden bis auf Rang 16 vor und zog letztlich ein positives Fazit: „Wir haben in den drei Tagen sehr viel gelernt. Die Zusammenarbeit mit dem Team macht großen Spaß. Bis zum Finale des ADAC Kart Masters werden wir weiter hart arbeiten und dann voll attackieren.“

Der letzte Lauf der Rennserie des größten deutschen Automobilclubs findet dann vom 30.09.-01.10. ebenfalls in Wackersdorf statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.