8. Februar 2021, 12:52 | Autor: ADAC Stiftung Sport

Jakob Bergmeister und David Trefilov im Förderkader

 

Die ADAC Stiftung Sport hat ihren neuen Förderkader für die Saison 2021 bekannt gegeben. Insgesamt werden 24 Motorsportler in neun unterschiedlichen Disziplinen gefördert. Im Kartsport werden zwei Fahrer begleitet. Neben Jakob Bergmeister, ist der Berliner David Trefilov neu im Programm.

„Wir freuen uns, dass wir mit einer guten Mischung aus jungen und bereits erfahrenen Talenten weiterarbeiten können. Unser Ziel ist es, mit ideeller und finanzieller Unterstützung Motorsportler auf dem Weg in europäische Top-Ligen oder sogar die Weltspitze zu begleiten“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende des Vorstands der ADAC Stiftung Sport Thomas Voss.

Zwölf Zweirad-Piloten aus den Disziplinen Motorrad-Straßenrennsport, Motocross, Bahnsport und Trial sowie zwölf Vierrad-Sportler aus den Bereichen Kart, Formel, Rallye, GT- und Tourenwagensport treten 2021 an, um wichtige Erfahrungen im Hinblick auf den Profi-Sport zu sammeln und am Ende Erfolge zu erzielen. Die ADAC Stiftung Sport unterstützt sie dabei unter anderem mit sportwissenschaftlichen Experten aus den Bereichen Trainings- und Bewegungswissenschaft, Technik, Ernährung, Sponsoring, Medien und Mental-Coaching. Finanzielle Zuschüsse zum Saisonbudget sowie unterstützende Maßnahmen wie z.B. Reisekosten können auch Teile der Förderung sein. 

Vorbehaltlich der Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie haben die Förderpiloten hochklassige Rennprogramme u.a. auf EM- und WM-Ebene geplant. Die Kartfahrer Jakob Bergmeister und Daniel Trefilov sind auf europäischer Ebene unterwegs. Trefilov nimmt im Schaltkart auch an der CIK FIA WM teil.

Aufgrund der zukünftigen Kooperation zwischen der ADAC Stiftung Sport und dem Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) werden die Kader ab dem Jahr 2022 zusammengeführt. Ende 2021 gibt es dafür ein gemeinsames Sichtungsverfahren.