9. Juni 2015, 18:21 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Gleich auf drei Strecken waren Fahrer des Mad-Croc-Importeurs RS Motorsport am vergangenen Wochenende unterwegs und überzeugten auf ganzer Linie. Am Sonntagabend jubelte das Team über mehrere Siege und Podestplatzierungen.

In Cheb startete Felix Wischlitzki beim NAVC in der Klasse X30 Junior. Der Youngster holte sich mit einem Sieg und Rang zwei, selbigen in der Tageswertung. Ebenfalls bei den X30 Junioren trat René Kircher im Rahmen des Westdeutschen ADAC Kart Cup in Uchtelfangen an. Auf dem engen Kurs im Saarland fuhr der Youngster auf die Pole-Position und mischte auch in den Rennen ganz vorne mit. Nach Rang zwei im ersten Durchgang, siegte René im zweiten Lauf und wurde dadurch auch Tagessieger.

Das Brüderpaar Sam und Tom Bollacke war auf dem Fliegerhorst in Faßberg vertreten. Ebenfalls bei den X30 Junioren war Tom Bollacke mit einer Pole-Position, zwei Siegen und einem dritten Platz nicht zu stoppen. In der Tageswertung stand auch er ganz oben auf dem Podium. Sein Bruder Sam Bollacke sammelte bei den Bambini mit zwei siebten und einem fünften Rang weitere Rennerfahrung.

Teamchef Roland Schneider war am Abend durchweg zufrieden: „Das lief doch sehr gut. Auf unterschiedlichen Strecken und verschiedenen Bedingungen hat das Mad-Croc-Chassis einen guten Job gemacht.“

Bereits am kommenden Wochenende sind die RS Motorsport-Fahrer wieder verteilt in Deutschland und dem angrenzenden Ausland unterwegs. In Genk findet die zweite Veranstaltung der Deutschen Kart Meisterschaft statt und in Wackersdorf der Süddeutsche ADAC Kart Cup.