11. Juli 2018, 23:11 | Autor: Dieter Wolff

Der WAKC gastierte diesmal in Wittgenborn. Bei gutem Rennwetter starteten die Mach1 Piloten des DS Kartsport Teams dort in stark besetzten Feldern.

Bei den Bambini Light dominierte wieder einmal Luca Schwab, der mittlerweile die Meisterschaft souverän anführt. In beiden Rennen sah die Konkurrenz nur seine imaginären Rücklichter und so stand er wieder einmal ganz oben auf dem Siegerpodest. Für Niklas Hirsch war es die Premiere auf dem schwierigen Kurs und wurde von Rennen zu Rennen besser, sammelte so eine Menge Rennerfahrung.

Leon Hoffmann wurde bei den Bambini zweimal Zweiter in starken Rennen mit einer tollen Performance. Tom Kalender hatte diesmal mit Zündaussetzern Pech im Qualifying, es reichte nur zu Startplatz 15. In den Rennen zeigte er aber sein Potenzial und wurde Achter trotz Zeitstrafe und Fünfter im zweiten Lauf. Ben Godenau war ebenfalls ganz vorne dabei, Platz zwei im Zeittraining, Platz vier im ersten Rennen stand in seiner Rennchronik des Wochenendes. Leider warf ihn ein unverschuldeter Unfall im zweiten Lauf weit zurück.

Niklas Kalus ist mittlerweile eine feste Größe im OK Junior Feld. Er bestätigt mit einem weiteren Podestplatz seine aktuelle Leistungsstärke. Nikita Grüning fuhr sein zweites Rennen in der OK Junior Klasse, auch er lieferte eine gute Leistung ab, mit einem vierten Platz im ersten Lauf.

Für Thorsten Guggolz, KZ2 Pilot des DS Kartsport Teams, ging es zumindest teilweise aufwärts, nach Ausfällen in Liedolsheim. Trotzdem war der erfahrene Pilot noch nicht zufrieden mit seinen Ergebnissen in Wittgenborn.

Für das Team insgesamt aber war es ein weiteres gutes Rennwochenende und ein guter Test für das Heimrennen des rheinischen Rennstalls im ADAC Kart Masters in Kerpen.