Platz Eins für Julien Koch beim vorletzten WAKC-Rennen

Rookie in Schaafheim weiter auf Titelkurs

14. August 2018, 21:50 | Autor: Fast Media - Linda Sebode
Platz Eins für Julien Koch beim vorletzten WAKC-Rennen

Der Odenwaldring in Schaafheim war am vergangenen Wochenende Austragungsort des vorletzten Laufs des Westdeutschen ADAC Kart Cup. Beste Wetterbedingungen sorgten für packende Rennen auf der über 1.000 Meter langen Strecke. Insgesamt 87 Fahrerinnen und Fahrer stellten sich unter den gespannten Blicken der Zuschauer der anspruchsvollen Strecke. OK-Pilot Julien Koch lieferte an diesem Wochenende eine herausragende Performance ab.

Der zwölfjährige Fahrer aus Wehrheim hatte sein Kart schon im Zeittraining voll im Griff. Als Schnellster überquerte er die Ziellinie, nachdem er das Feld durchweg angeführt hatte. Seine Sieger-Ambitionen machte er auch im ersten Wertungslauf deutlich.

Der Schützling des MSR Racing Teams ließ nicht von der Pole-Position ab und brachte sein Gillard-Kart souverän ins Ziel. Spannend wurde es dann nochmal im zweiten Finalrennen. Julien führte das Feld lange an. Er und seine drei Verfolger fuhren wie an einer Perlenkette gezogen hintereinander her. Letzten Endes gelang es der starken Konkurrenz, Julien seinen Platz streitig zu machen. So musste er sich als guter Zweiter geschlagen geben.

In der Tageswertung behielt der Rookie jedoch die Oberhand und setzte sich an die Spitze. Damit ist er in der Meisterschaft Zweiter und befindet sich weiter auf Titelkurs.

„Durch die Berücksichtigung der Streichergebnisse führe ich derzeit das Klassement an und möchte daran unbedingt auch beim Finale festhalten. Mit meinem Team von MSR Motorsport gebe ich im letzten Rennen noch einmal alles“, so der Förderpilot des ADAC Hessen-Thüringen e.V. hochmotiviert.

Das Abschlussrennen des WAKC findet Mitte September in Wittgenborn statt. Auf dem Vogelsbergring kann der Zwölfjährige sich seinen Titeltraum dann mit ein bisschen Glück erfüllen. Zuvor erwartet ihn im August aber noch eine Premiere: Julien präsentiert sich auf internationalem Tableau bei der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft im belgischen Genk.