Niklas Koch holt WAKC-Tagessieg in Liedolsheim

9. Mai 2017, 0:37 | Autor: Niklas Koch
Niklas Koch holt WAKC-Tagessieg in Liedolsheim

Nach dem enttäuschenden Auftakt für Niklas beim ADAC Kart Masters vor einer Woche in Ampfing, als Niklas durch technische Probleme gebremst wurde, reiste der Nachwuchspiltot mit seinem MSR Team am Wochenende ins badische Liedolsheim, wo der 2. Lauf zum Westdeutsche ADAC Kart Cup auf dem Programm stand.

Niklas war zuletzt vor drei Jahren in Liedolsheim unterwegs, folglich begann das Team um Niklas, allen voran sein Mechaniker Dirk Dingert, bereits am Freitagmittag mit den Einstellungsfahrten, die allesamt im Trockenen stattfanden.

Doch am  Rennsonntag Morgen regnete bis unmittelbar vor dem Qualifying. Bis zum Beginn dieser Session begann dann aber die Strecke abzutrocknen. Niklas setzte, wie die meisten Piloten, auf Slicks und fuhr mit Platz 2 in die erste Startreihe.

Diesen Platz verteidigte er auch bis zur Halbzeit des Rennens. Dann startete er einen erfolgreichen Angriff auf den Führenden und übernahm die Spitze, die er bis ins Ziel nicht mehr abgab. Das bedeutete die Poleposition für das zweite Rennen. Niklas gewann den Start und führte das Feld bis zur Mitte des Rennens weiterhin an. Doch dann stieg die Motortemperatur in den roten Bereich. Niklas musste Tempo raus nehmen, um den Motor zu schonen und die Wassertemperatur wieder in den grünen Bereich zu bringen und fiel folglich bis auf den sechsten Platz zurück. Als sich die Motortemperatur wieder etwas gefangen hatte, konnte der Gymnasiast nochmal angreifen und noch auf Platz 5 vorfahren – das reichte dann in Verbindung mit dem guten Qualifaying auch zum Tagessieg.

„Ich hätte nicht gedacht, auf dieser Strecke so gut abzuschneiden, zumal ich seit Jahren hier weder getestet habe oder gar ein Rennen gefahren bin“, fasste Niklas das Rennwochenende zusammen.

Nun sind erst mal drei Wochen Pause bis zum nächsten Rennen. „Die sind auch angebracht“, stellt der Riedstädter fest, „ es macht zwar Riesenspaß, doch es ist auch sehr anstrengend bei den X30 Senioren immer in der Spitze mitzufahren“. Das nächste Rennen findet dann Ende Mai auf dem Vogelsbergring in Wittgenborn statt – der dritten Lauf zum Westdeutschen ADAC Kart Cup. Und hier will Niklas an die guten Leistungen weiter anknüpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.