26. August 2015, 11:37 | Autor: Fast-Media - Luca Köster

Auf dem Vogelsbergring in Wittgenborn gastierte am vergangenen Wochenende der Westdeutsche ADAC Kart Cup zur vorletzten Veranstaltung im diesjährigen Saisonkalender. Mit von der Partie war auch Nachwuchspilot Nico Hantke. Auf dem anspruchsvollen Kurs in Hessen feierte der junge Hürther einen gelungenen Einstand und landete am Abend auf dem zweiten Podestplatz in der Tageswertung der Bambini.

Mit insgesamt 117 Teilnehmern präsentierten sich die Starterfelder des WAKC am zurückliegenden Wochenende gut gefüllt. In der Bambini-Kategorie hatte Nico Hantke dabei alle Hände voll zu tun und lieferte sich bei besten Kartsport-Bedingungen packende Duelle auf der 1.038 Meter langen Strecke in Wittgenborn.

Schon im Zeittraining zeigte Nico sein Potenzial und fuhr die fünftschnellste Zeit. „Leider habe ich in einer Kurve nicht die perfekte Linie getroffen und wichtige Sekundenbruchteile liegengelassen. Im Rennen sollte es noch weiter nach vorne gehen“, gab sich der ehrgeizige Kartfahrer kämpferisch.

Von Startplatz fünf aus in den ersten Durchgang gestartet, lieferte sich Nico harte Zweikämpfe und preschte mit eindrucksvollen Manövern nach vorne. Zwölf Runden später fand sich der Youngster auf dem tollen dritten Platz wieder.

Im zweiten Durchgang zeigte der Tony Kart-Pilot im Anschluss eine noch stärkere Performance. Kurz nach dem Start schob sich Nico auf die zweite Position nach vorne und setzte sich in Schlagdistanz zum Führenden. Mit der schnellsten Rundenzeit des Rennens kam der Nachwuchsfahrer am Ende als toller Zweiter mit hauchdünnem Rückstand auf den Erstplatzierten in das Ziel. „Ich wollte so kurz vor dem Fallen der Zielflagge nichts mehr riskieren und den zweiten Platz sicher nach Hause fahren. Ein wahnsinniges Rennen – das hat Spaß gemacht“, zeigte sich Nico zufrieden.

Auch im Gesamtklassement belegt der junge Motorsportler nun den zweiten Rang. „An diesem Wochenende haben wir wieder viele wichtige Punkte sammeln können. Die Rennen waren super und verliefen sehr fair. Mit Platz zwei in der Meisterschaft sind jetzt noch alle Türen offen. Ich freue mich auf das Saisonfinale – dort wird noch einmal alles gegeben“, resümierte der Youngster.

Weiter geht es für Nico Hantke am 12. und 13. September in Schaafheim. Dort startet dann das letzte Rennen der WAKC-Saison, bei dem er alles daran legen wird, als Sieger des Westdeutschen ADAC Kart Cups in der Bambini-Klasse die Heimreise antreten zu können.