27. Mai 2014, 22:36 | Autor: Zoran Barisic

Der zweite Saisonlauf des WAKC fand am vergangenen Wochenende in Hagen statt. Bei konstant schönem Wetter, sahen die zahlreich erschienenen Zuschauer, spannende und atemberaubende Rennen in allen Klassen. Für das ADAC Team Nordrhein ging auch diesmal, Förderkandidat Marko Barisic in der Klasse X30 Junior an den Start.

Er verbesserte sich über das gesamte Rennwochenende stetig in Position und Rundenzeiten. Von den 22 angetretenen Piloten belegte er am Sonntagmorgen im freien Training noch den 13.Platz. Im Zeittraining steigerte sich der junge Aachener und kam somit auf Rang elf.

Mit einem etwas schlechteren Start, jedoch keinem Positionsverlust, ging er in das erste Rennen. Der Youngster hatte es nicht leicht und zu allem Überfluss kam noch Pech dazu. Marko wurde von einem Kontrahenten unter Gelb überholt, was den Streckenposten leider nicht aufgefallen ist. Dennoch rettete er Platz neu über die Ziellinie.

Das zweite Rennen war Adrenalin pur. Marko startete etwas aufgeweckter um den Anschluss nicht zu verpassen. Das Tempo der ersten Drei war enorm hoch und überholen auf der engen Kartbahn in Hagen ohne ein gewisses Risiko fast unmöglich. Marko reihte sich im direkten Verfolgerfeld ein und konnte sogar die Pace mitgehen. Nach achtzehn Runden harter Arbeit am Lenkrad, dann die wohlverdiente Zieldurchfahrt als Sechster. Sein Feedback nach Rennende: „ Mein Kart hat im zweiten Rennen besser gelegen. Wenn die Strecke noch ein wenig breiter gewesen wäre, hätte ich die beiden Piloten vor mir noch gekriegt. Aber okay, mit Platz acht der Tageswertung bin ich zufrieden. Für die Meisterschaft hab ich wichtige Punkte mit nach Hause genommen.“