16. Juni 2014, 23:37 | Autor: Dieter Wolff

Mit zehn Mach1 Piloten reiste DS Kartsport zum dritten WAKC Lauf am Saarland-Ring, dem engen Kurs in Uchtelfangen. Jeder Fehler wird hier auf der mit Betonmauern und Reifenschikanen begrenzten Strecke sofort bestraft. So gingen alle Piloten hochkonzentriert ans Werk.

Die Witterungsbedingungen waren ideal, trockene Bedingungen und Temperaturen von 15-20 Grad, sie trugen dazu bei, dass sich die Materialschäden insgesamt in üblichen Grenzen hielten. Zum Renngeschehen: Bei den Bambini dominierte ein weiteres Mal der Waterswift-Pilot Miroslaw Kravchenko, der sowohl das Qualifying gewann als auch in beiden Rennen einen Start-Ziel-Sieg verbuchen konnte. Auch Felix Koopmann errang den Tagessieg mit zwei zweiten Plätzen bei den Bambini-light. Die Bambini Platzierungen wurden vervollständigt durch einen dritten Platz von Arthur Tohum  sowie Rang vier und sieben von Niklas Kalus und Luca Voncken.

In den X30 Klassen erreichte Mark Wolff bei den Senioren einen guten vierten Gesamtplatz in den hart geführten Rennverläufen, sein Teamkollege Günther Lakaff beendete das Wochenende rennbedingt leider vorzeitig. X30 Junior Fabrizio Da Rold belegte in seiner Klasse den siebten Rang, Teamkollege Simon Cernoia und der World Formula Neuzugang Jeremy Banasik sammelten weitere Erfahrungen im Mittelfeld ihrer Klassen.

Nun geht es für DS Kartsport non-stop ins bayerische Ampfing, wo der zweite Lauf der ADAC Kart Masters Championship stattfindet.