19. Juli 2016, 18:48 | Autor: Fast-Media - Luca Köster

Das vorletzte Rennen der diesjährigen Rennsaison des Süddeutschen ADAC Kart Cup fand am vergangenen Wochenende im nordbayerischen Gerolzhofen statt. Im Steigerwald-Motodrom dröhnten die Motoren von insgesamt 45 Karts, die in sieben verschiedenen Kategorien gegeneinander antraten. Die Wertungsläufe neun und zehn brachten neben altbekannten Gesichtern auch neue Kandidaten an der Spitze der einzelnen Klassements hervor.

Ein Rennen vor dem alles entscheidenden Finale des Süddeutschen ADAC Kart Cup in Wackersdorf gastierte die Regionalserie am zurückliegenden Wochenende auf dem 701 Meter langen Kurs in Gerolzhofen. Sonnenschein und angenehme Temperaturen sorgten für optimale Rahmenbedingungen auf und neben der Strecke und ließen die Geschehnisse trotz etwas geringerer Teilnehmerzahl nicht weniger interessant werden.

Bambini light: Lenny Ried holt sich die Meisterschaftsführung

Vier junge Bambini light-Piloten machten am Wochenende in Gerolzhofen das Rennen. Lenny Ried (Ehingen/Solgat Motorsport) setzte sich dabei im Zeittraining auf die Pole-Position und dominierte von dort aus beide Wertungsläufe. Bei seinen zwei Start-Ziel-Siegen fuhr der Youngster jedoch keinen komfortablen Vorsprung heraus. Maxim Rehm (Blaubeuren/Rehm Motorsport) hielt in beiden Läufen über die komplette Distanz Anschluss zu Ried und lieferte sich packende Windschattenduelle. Letztlich klassierte sich Rehm jeweils als Zweiter. Das Podium komplettierte Jannik Roth (Schrobenhausen) am Ende als Dritter.

Meisterschaftsstand Bambini light nach 10 von 12 Läufen:
1. Lenny Ried (162,5 Punkte)
2. Maxim Rehm (157,5 Punkte)
3. Michael Gmeiner (102 Punkte)

Bambini: Paul Enders setzt sich an die Spitze

Elf Nachwuchspiloten machten sich bei den Bambini auf die Reise. Ein perfektes Wochenende feierte dabei Paul Enders (Salmtal/Ebert Motorsport). Der CRG-Pilot fuhr die schnellste Zeit im Qualifying und war in den anschließenden Rennläufen ebenfalls nicht zu schlagen. Zwei Mal überquerte der Salmtaler das Ziel als Erstplatzierter und ergatterte so die maximale Anzahl an Zählern für das Gesamtklassement.

Dahinter entfachte ein hartes Duell zwischen Jonas Ried (Ehingen/Solgat Motorsport) und Jakob Bergmeister (Langenfeld/DR Germany). Beide Youngsters landeten jeweils einmal auf dem zweiten respektive dritten Platz und lagen nach den beiden Wertungsläufen hinsichtlich der Punkte auf gleicher Höhe. Ein besseres Ergebnis im Zeittraining schob Ried daraufhin auf Platz zwei der Tageswertung und verwies Bergmeister auf die dritte Position.

Meisterschaftsstand Bambini nach 10 von 12 Läufen:
1. Paul Enders (236 Punkte)
2. Jakob Bergmeister (212 Punkte)
3. Jonas Ried (143 Punkte)

RK1: Zeid Firas Tajo mit Doppelsieg

Fünf Fahrer traten mit einem RK1-Triebwerk im Steigerwald-Motodrom gegeneinander an. Die beste Fahrzeugbeherrschung bewies dabei Zeid Firas Tajo (Wallhausen/Wilk-Sport) schon im Zeittraining. Mit deutlichem Vorsprung auf seine Kontrahenten fuhr der Youngster die schnellste Rundenzeit und sicherte sich so die beste Ausgangsposition für die Wertungsläufe.

Auch dort ging kein Weg am schnellen Wallhausener vorbei. Tajo siegte und verwies Emely Schmidt (Neukirchen) und Luca-Sandro Trefz (Wüstenrot/Wilk-Sport) auf die Positionen zwei und drei im Tagesklassement.

Meisterschaftsstand RK1 nach 10 von 12 Läufen:
1. Zeid Firas Tajo (106,5 Punkte)
2. Emely Schmidt (105 Punkte)
3. Luca Sandro-Trefz (84 Punkte)

X30 Junioren: Degenbeck und Wischlitzki teilen sich die Siege

Das größte Starterfeld stellten am vergangenen Wochenende die X30 Junioren. 13 IAME-Piloten gaben Vollgas und lieferten sich auf der Strecke ein spannendes Kräftemessen. Zu Beginn überzeugte dabei Patrick Degenbeck (Neumarkt/RS Motorsport) auf ganzer Linie. Der Mad Croc-Fahrer fuhr Pole-Zeit und klassierte sich so vor dem Zweitplatzierten Felix Wischlitzki (Donauwörth/RS Motorsport).

Im ersten Durchgang nutzte daraufhin Wischlitzki seine Chance, ging an Degenbeck vorbei und fuhr als strahlender Sieger in das Ziel. Degenbeck drehte aber im zweiten Rennen wieder auf. Er übernahm die Führung und fuhr mit deutlichem Abstand zu seinen Verfolgern über die Ziellinie. Felix Wischlitzki klassiere sich als Zweiter in der Tageswertung vor Marcel Weber (Nürtingen/Team Zinner) auf Position drei. Die Top-Fünf komplettierten Javin Lewis Seyhan (München/Top Kart Germany) und Nico Wurster (Grafenberg/Team Zinner) auf den Rängen vier und fünf.

Meisterschaftsstand X30 Junior nach 10 von 12 Läufen:
1. Felix Wischlitzki (201 Punkte)
2. Niklas Bienek (161 Punkte)
3. Javin Lewis Seyhan (139 Punkte)
4. Patrick Degenbeck (137 Punkte)
5. Nico Wurster (113 Punkte)

X30 Senioren: Daniel Dragon siegt – Justin Häußermann mit herben Rückschlag

Bei den X30 Senioren sah es anfangs nach einem perfekten Run für Justin Häußermann (Forchtenberg/Team Zinner by LRT) aus. Im Zeittraining war er zweieinhalb Zehntelsekunden schneller als die Konkurrenz und ergatterte so die Pole-Position. Doch in den Rennen lief gar nichts nach Plan bei X30-Routinier Häußermann. Zwei Ausfälle machten alle Hoffnungen zunichte und warfen den Kosmic Kart-Piloten weit zurück.

Profitieren konnte davon im ersten Durchgang Daniel Dragon. Der Ellwanger siegte vor Maximilian Huber (Dachau/RL-Competition.com) und Luca Güthler (Lachen/RS Motorsport). Im zweiten Lauf stürmte Maximilian Dappert (Kleinrinderfeld/MD-Racing) vom Ende des Feldes bis an die Spitze nach vorne. Nina Ragg (Liptingen/Team Zinner) folgte als Zweite vor Güthler auf der dritten Position.

Meisterschaftsstand X30 Senior nach 10 von 12 Läufen:
1. Justin Häußermann (145 Punkte)
2. Maximilian Dappert (144 Punkte)
3. Daniel Dragon (138 Punkte)
4. Tobias Dauenhauer (136 Punkte)
5. Maximilian Huber (121 Punkte)

KZ2: Tabakovic und Neukam im Duell

Bedauerlicherweise wenig Teilnehmer waren bei den Schaltkarts unterwegs. Drei Fahrer kämpften in Gerholzhofen um wichtige Meisterschaftspunkte. Andreas Heid (Hausen) fuhr im Zeittraining ganz nach vorne und gab auch im ersten Rennen das Tempo vor. Im zweiten Wertungslauf nahm hingegen Ronny Tabakovic (Kaiserslautern/DS Kartsport) das Zepter in die Hand und gewann. Heid und Tabakovic platzierten sich somit auf den Rängen eins und zwei auf dem Podest und verwiesen Daniel Daniert (Uhldingen) auf die dritte Position.

Im selben Rennen starteten zudem  auch zwei Gentlemen-Piloten. Florian Neukam (Kulmbach) siegte dabei jeweils vor Bernd Rosenschon (Schwäbisch Gmünd/RS Motorsport).

Meisterschaftsstand KZ2 nach 10 von 12 Läufen:
1. Michael Mrosek (169 Punkte)
2. Alexander Heil (168 Punkte)
3. Seppi Sedlmaier (158 Punkte)

Nach einer längeren Sommerpause geht es Anfang September in Wackersdorf in die heiße Phase der Meisterschaft. Im Prokart Raceland warten dann die Wertungsläufe elf und zwölf auf die Fahrer des Süddeutschen ADAC Kart Cup. Das Event verspricht zusammen mit dem überregionalen ADAC Kart Cup erneut volle Starterfelder und packende Action auf einer der modernsten Kartbahnen Europas.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…