Marc Gerstenkorn startet mit Pole-Position in deutsche Rennsaison

Landshuter zeigt starke Leistung im Süddeutschen ADAC Kart Cup

29. Juni 2021, 11:02 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Marc Gerstenkorn startet mit Pole-Position in deutsche Rennsaison

Nach einer umfangreichen Rennvorbereitung in Italien, stand für Marc Gerstenkorn mit dem Start des Süddeutschen ADAC Kart Cup (SAKC) im badischen Liedolsheim das erste deutsche Meisterschaftsrennen auf dem Programm. Der Youngster holte sich prompt die Pole-Position und zeigte im weiteren Verlauf eine beachtliche Aufholjagd.

Bereits seit Jahresbeginn verbrachte Marc Gerstenkorn die meisten Wochenenden auf einer Rennstrecke. Der gebürtige Schweizer nutzte zahlreiche internationale Toprennen, um sich auf die deutsche Rennsaison vorzubereiten. Diese startete nun in Liedolsheim: Auf der Traditionsstrecke wartete in der Mini-Klasse starke Konkurrenz auf den zehnjährigen Rennfahrer.

Das sich die Arbeit der vergangenen Wochen gelohnt hat, zeigte Marc direkt im Zeittraining. Mit der Pole-Position holte er sich die beste Ausgangsposition für die Rennen. Doch im ersten Rennen gab es einen Rückschlag. Im Kampf um die vorderen Positionen kam es zu einer Kollision: Marc fand sich am Ende des Feldes wieder und sah nur als 20. das Ziel.

Im zweiten Durchgang lieferte er dann eine tolle Aufholjagd ab und kämpfte sich bis auf einen starken vierten Rang nach vorne. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ausgang des Wochenendes. Ohne die Kollision wäre ein Platz auf dem Podium möglich gewesen. Mit der Aufholjagd habe ich unsere Konkurrenzfähigkeit bewiesen und freue mich nun auf die kommenden Rennen“, fasste der Schweizer sein Wochenende zusammen.

Bereits am kommenden Wochenende wartet das nächste große Rennen auf Marc. In Oschersleben (Sachsen-Anhalt) startete das ADAC Kart Masters in die Saison. Die überregionale Rennserie, ist die stärkste nationale Meisterschaft in Deutschland und verspricht viel Spannung. Nach seiner guten Leistung möchte Marc auch dort um die vorderen Ränge kämpfen.