ADAC Kart Cup: RL-Competition räumt in Ampfing ab!

28. März 2018, 20:28 | Autor: RL-Competition
ADAC Kart Cup: RL-Competition räumt in Ampfing ab!

Der erste Lauf des ADAC Kart Cup 2018 fand am vergangenen Wochenende in Ampfing statt und das RL-Competition Team startete dort mit insgesamt neun Fahrern. Das Team startet in 4 Klassen und konnte davon 2 gewinnen.

Die OK Junioren Egor Litvinenko, Pablo Kramer und Jannick Söhner zeigten sich in Topform. Allen voran Egor Litvinenko der das gesamte Wochenende dominierte. Mit der Pole Position und drei Laufsiegen absolvierte er das Wochenende sehr dominant. Pablo Kramer der in Ampfing sein erstes deutsches OK Junior Rennen bestritt konnte mit Platz drei in der Tageswertung ebenfalls glänzen. Ein Podium im ersten Rennen ist schon mehr als ein Ausrufezeichen. Jannick Söhner trainierte beim Kart Cup für die ADAC Academy und zeigte mit Platz 10 im zweiten Lauf das dort mit ihm zu rechnen sein wird.

Timo Hochwind als einziger X30 Senior im Team tat es Egor gleich und sicherte sich sehr souverän mit Platz zwei im Zeittraining und zwei Laufsiegen ebenfalls die Tageswertung.

Die X30 Junioren ím Team überraschten allesamt durch tollen Speed und Topleistungen. Sam Bollacke krönte das Teamergebniss der Junioren mit Platz drei und dem ersten Podium in dieser Saison. Lauren Schur bestritt in Ampfing sein erstes wirkliches Kartrennen und musste nach einem Startcrash im ersten Rennen zunächst einen herben Rückschlag verkraften. Er steigerte sich allerdings über das ganze Wochenende hinweg und beendete den dritten Lauf als hervorragender 10.

Stanley Conrad ebenfalls Neuling im Team überraschte bereits im Zeittraining mit Platz 8 was für einen Bambini Umsteiger schon beachtlich ist. Nach einem Startcrash in Lauf eins musste Stanley den zweiten Lauf von hinten starten und arbeitete sich bis auf Platz 7 vor. Im dritten Rennen war Stanley bereits vierter, verlor dann allerdings bei einer Attacke auf Platz drei die Kontrolle über sein Kart und flog von der Bahn.

Bei den Bambinis startete neben Luca Inderfurth der junge Julian Thaler. In seinem ersten Bambini Rennen ließ Julian im Zeittraining direkt mal mit Platz 6 aufhorchen. Der erfahrene Luca Inderfurth spielte in den Rennen sein ganzes Können aus und fuhr nach einem verpatzten Zeittraining im ersten Lauf von Platz 12 auf Platz 3 nach vorne. Im zweiten Lauf wurde Luca ebenfalls dritter und im letzten dritten Lauf belegte er Platz 6. Mit den Platzierungen 12, 9 und 11 belegte Julian in der Tageswertung einen beachtlichen 10. Platz.

Der Teamchef Robin Landgraf: „Das war ein Saisonauftakt nach Maß. Ich bin mehr als zufrieden mit den Ergebnissen und besonders beeindruckt haben mich unsere Neueinsteiger wie z.B. Julian Thaler oder Lauren Schur die vom ersten Moment an auf einem sehr hohen Niveau sind.“

Als Bewerberbezeichnung wird das Team nunmehr unter dem Namen FS-RL-Competition geführt was mit der intensivierten Zusammenarbeit mit Frank Schumacher von FSR-Performance zusammenhängt. Frank Schumacher betreut ein ambitioniertes Renault Clio Projekt bei dem insgesamt drei Fahrer in der Renault Clio Meisterschaft antreten darunter auch die ehemalige RL-Nachwuchspilotin Patricija Stalidzane.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.