Siegreiches Wochenende für Meier-Motorsport Piloten

5. Juli 2016, 23:56 | Autor: Meier-Motorsport
Siegreiches Wochenende für Meier-Motorsport Piloten

Auf dem Motodrom in Belleben ging es am vergangenen Wochenende um Punkte für die Wertung zum NAKC und OAKC. Zusätzlich nahmen noch die Fahrer der Kart Classic Trophy teil, so das die Fahrerfelder gut gefüllt waren und spannende Rennen versprachen.

In der Klasse der Bambini light konnte Matthew Huhn sein ganzes Können und die gute Performance seines Material gekonnt in Szene setzten und stellte sein Parolin Chassis auf die PolePosition seiner Klasse. Auch in den Rennen setzte er ein deutliches Zeichen. Mit schnellsten Rundenzeiten ließ er der Konkurrenz keine Chance und fuhr einen blitzsauberen Dreifachsieg ein. Daraus resultierte der Tagessieg sowohl im NAKC als auch im OAKC.

Youngster Leon Primm konnte sich in allen Rennen im Mittelfeld behaupten und wurde zum Schluß sechster der Bambini light. Eine gute Gelegenheit Erfahrung für die nächste Saison zu sammeln.

Auch bei den Bambini waren die Fahrer vom Team Meier-Motorsport gut unterwegs. Schon in der Qualifikation zeigten Piet Matthes und Simon Primm das sie in Belleben nur schwer zu schlagen sein werden. Beide teilten sich die erste Startreihe mit Piet an P1 und Simon auf P2. Aber da waren noch die 3 Wertungsläufe die über Tagessieg und Meisterschaftspunkte entscheiden. Mit einem Sieg  und zwei zweiten Plätzen setzte sich Simon Primm in der Endabrechnung durch und fuhr den Tagessieg ein. Piet Matthes kam mit einem Sieg und je einen 2. und 3. Platz in der Tageswertung auf Rang zwei und konnte sich bei der Siegerehrung neben Teamkollegen Simon aus Treppchen stellen.

Aber nicht nur bei den Bambinis überzeugten die Parolin Chassis. Auch in der Klasse der X30 senioren wollte Paul Krüger ganz nach vorn. Mit der Pole im Zeittraining war der Anfang gemacht. Souverän konnte Paul die ersten beiden Wertungsläufe für sich entscheiden in dem er jeweils einen Start-Zielsieg einfuhr. Ein Regenschauer vor dem dritten Wertungslauf machte Ihm aber einen Strich durch die Rechnung. Auf abtrocknender Fahrbahn wurden die Karten neu gemischt und die Positionen wechselten ständig. Trotz schnellster Rennrunde kam Paul nur als 4. ins Ziel. Mit nur einem fehlenden Punkt ging es knapp am Tagessieg vorbei. Trotzdem führt Paul weiter die NAKC Meisterschaft an.

Mathias Stiborski konnte mit der 5. Zeit im vorderen Feld an den Start gehen. Mit Platz 9 , 8 und 7 sicherte er sich wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Pascal Wlodarczyk , sonst im WAKC unterwegs, kam als Gaststarter in den Salzlandkreis gereist, um in einem anderen Umfeld Erfahrungen zu sammeln. Nach dem 13.Platz im Zeittraining konnte Pascal sich im ersten Rennen auf den 9. Platz verbessern, den er auch in den zwei weiteren Läufen behielt.

Nach einer kurzen Pause geht es Ende des Monats zum nächsten Wertungslauf nach Oschersleben in die Magdeburger Börde, dort wollen alle Fahrer Ihre hervorragenden Leistungen fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.