Niklas Kalus in den Top-Fünf beim Bundesendlauf

16. Oktober 2014, 10:07 | Autor: E. D'Angelo
Niklas Kalus in den Top-Fünf beim Bundesendlauf

Zum Ende der Saison sollte dies nochmal ein Höhepunkt werden für den Mach1 Bambini light Piloten Niklas Kalus aus Duisburg. Nachdem er bereits im WAKC den Vizetitel einfuhr, wollte er mit seinem Rennstall DS Kartsport in Templin bestätigen, das er auch in der bundesweiten Elite vorne mithalten kann.

Die freien Trainingsläufe im Vorfeld aber begannen zunächst mit Problemen. Niklas schlug beim Anbremsen aufgrund eines Bremsdefektes in die Reifenstapel ein und dabei verzog sich sein Chassis. Doch so schnell gab der Mach1 Pilot nicht auf. Mit Teamwork wurde der Rahmen präzise gerichtet und am Abend wieder aufgebaut. Am Samstag bei feuchten Bedingungen zeigte der sympathische Duisburger im freien Training dann, was in ihm steckt und dankte dem Team mit zwei ersten und einem zweiten Platz für die Mühen. Das Zeittraining beendete Niklas dann vor seinen Teamkollegen als Dritter des starken Starterfeldes. So konnte man optimistisch in die Rennen gehen, die dann bei trockenen Bedingungen gestartet wurden. In den Rennen zeigte sich Niklas unbeeindruckt vom Unfall des Trainings und fuhr im ersten Lauf auf einen sehr guten fünften Platz, gefolgt von Platz sechs im zweiten Lauf. Gesamt hieß das: Platz fünf in einem bundesweiten Starterfeld, ein Riesenerfolg für den DS Kartsport Bambini light Piloten. Nun geht es weiter mit der Vorbereitung auf die neue Saison, aber auch das Rennen der Boumatic Effort Challenge in Kerpen steht noch auf dem Rennprogramm von Niklas Kalus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.