9. Juni 2015, 10:15 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Es geht Schlag auf Schlag für den Ascherslebener Nachwuchspiloten Hugo Sasse. Am vergangenen Wochenende stand der Youngster beim Norddeutschen ADAC Kart Cup auf dem Fliegerhorst in Faßberg am Start und dominierte das Geschehen bei den Bambini. Die Pole-Position und drei Siege gingen auf das Konto des Elfjährigen.

Nur wenige Tage nach seiner Podiumsplatzierung im ADAC Kart Masters, saß Hugo Sasse wieder hinter dem Lenkrad seines Parolin-Karts. Auf dem 810 Meter langen Kurs in Faßberg fand die vierte Veranstaltung des Norddeutschen ADAC Kart Cup statt. Trotz packender Rennaction auf der Strecke, brachte diesmal auch das Wetter Hugo zum Schwitzen. Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten die Bambini in ihre drei Wertungsläufe.

Schon im Zeittraining verdeutlichte der Pilot aus dem Förderkader des ADAC Sachsen e.V. seine Ambitionen. Mit einem Vorsprung von über einer halben Sekunde sicherte sich Hugo die Pole-Position und ließ sich diese auch im Verlauf der drei Rennen nicht mehr nehmen. Jeweils mit einem deutlichen Polster zu seinen Verfolgern wurde der Schützling aus dem Team Meier Motorsport als Sieger abgewinkt und war am Abend sichtlich erfreut über seinen Erfolg: „Das waren zwei tolle Renntage. Wir haben einige Setup-Einstellungen ausprobiert und dadurch viel Erfahrung für die weiteren Rennen gewonnen. Ein großer Dank an meine Eltern und mein Team für die hervorragende Unterstützung.“

Bereits am kommenden Wochenende reist Hugo zum nächsten Rennen. Dann findet auf der modernsten Rennstrecke in Deutschland, im oberpfälzischen Wackersdorf, die nächste Veranstaltung des ADAC Kart Cup, gemeinsam mit dem Ostdeutschen ADAC Kart Cup statt. In beiden Championaten zählt der Youngster zu den Favoriten.