Meier-Motorsport mit Sieg und Podium in Embsen

20. April 2016, 20:44 | Autor: Meier-Motorsport
Meier-Motorsport mit Sieg und Podium in Embsen

Typisches Aprilwetter mit Sonne, Wind und ergiebigen Regenschauern machten es den Fahrern bei der ersten Veranstaltung zur NAKC Meisterschaft auf dem Hansaring in Embsen nicht immer leicht sich auf die Strecke einzustellen. Die Meier-Motorsport Bambini waren das erste Mal in Embsen, aber konnten sich und ihr Material trotzdem schnell auf die Gegebenheiten abstimmen.

Die zwei Bambini Simon Primm und Piet Matthes hatten aber ihre Parolin Chassis immer gut abgestimmt und konnten sich jederzeit im Vorderfeld behaupten. Simon konnte mit der zweiten Zeit im Zeittraining aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen. Dort belegte er auch in allen drei Durchgängen den ungefährdeten zweiten Platz und konnte im ersten Rennen zusätzlich die schnellste Rennrunde für sich verbuchen. In der Addition wurde es damit der zweite Platz in der Tageswertung. Piet Matthes folgte seinem Teamkollegen mit Position drei im Qualifying . In den ersten beiden Läufen konnte Piet die dritte Position jeweils behaupten. Im letzten Durchgang hatte er allerdings einen kleinen Startunfall und mußte die Strecke verlassen. Vom letzten Platz aus fuhr er bis auf Position 6 wieder nach vorn . Bei der Siegerehrung konnte er somit den Pokal für den dritten Platz in der Tageswertung entgegennehmen .

Bei den Bambini „light“ fuhr Matthew Huhn die dritte Zeit im Zeittraining. Im ersten Lauf machte Matthew einen Platz gut und konnte zweiter werden. Diesen Platz gab er auch im zweiten Rennen nicht auf. Im dritten Rennen wurde er aber kurz nach dem Start von einem Mitkonkurrenten rausgeschoben und konnte dem Feld nur noch hinterher fahren. Trotzdem reichte es für den zweiten Platz in der Tageswertung .

Im starken Fahrerfeld der X30 Senioren zeigte Paul Krüger von Anfang an seine Ambitionen den Tagessieg einzufahren. Mit Platz zwei im Zeittraining, nahezu zeitgleich mit dem Polesetter, konnte Paul sein Parolin Chassis in die erste Startreihe stellen. Im ersten Rennen übernahm Paul gleich von Anfang an die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr her. Im zweiten Durchgang fuhr er dann auch einen blitzsauberen Start-Ziel-Sieg ein. Auch der dritte Durchgang begann positiv, dann mußte das Rennen aber wegen starkem Regen abgebrochen werden. Mit wieder abtrocknender Strecke und daraus resultierendem Reifenpoker startete das Rennen etwas später erneut. Paul ließ sich von den äußeren Umständen allerdings nicht aus der Ruhe bringen und beendete das Rennen als zweiter. Die Mission Tagessieg war damit erreicht.

Am nächsten Wochenende geht es schon weiter mit der OAKC/SAKC Gemeinschaftsveranstaltung in Wackersdorf: www.meier-motorsport.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.