Luca Köster bleibt in Schlagdistanz

10. Juni 2015, 14:02 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Luca Köster bleibt in Schlagdistanz

Auf dem Fliegerhorst in Faßberg fand am vergangenen Wochenende die dritte Veranstaltung des Norddeutschen ADAC Kart Cup statt. Der Bücker Luca Köster startete im starken X30 Senioren-Feld und beendete die Rennen erneut in den Top-Fünf. In der Meisterschaft bleibt er als Zweiter in Schlagdistanz.

Der 810 Meter lange Flugplatzkurs in Faßberg bietet in jedem Jahr eine besondere Kulisse und war auch diesmal ein Garant für packenden Kartsport. Die äußeren Bedingungen hätten nicht besser sein können, bei hochsommerlichen Temperaturen wurden Mensch und Maschine gefordert.

Luca legte einen perfekten Start hin und sicherte sich Startposition vier für das erste Rennen – die X30 Senioren waren auch diesmal mit 17 Piloten das stärkste Feld. „Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, das Ergebnis spiegelt meine Erwartungen wieder. Nun hoffe ich auf drei spannende Rennen“, sagte Luca vor dem Rennen.

Im ersten Durchgang hielt der 17-Jährige Niedersachse den Anschluss zur Spitze und wurde als Vierter abgewinkt. Mit einem sensationellen Start fuhr er im zweiten Durchgang bis auf Rang zwei vor und war in Schlagdistanz zum Führenden. Doch Probleme mit dem Chassis bremsten ihn ein, sodass er beim Fallen der Zielflagge nur Fünfter war. „Mit steigendem Grip konnte ich nicht mehr die Zeiten der Spitze fahren, daran müssen wir arbeiten“, erklärte der durch das Schmierstoffunternehmen Classic geförderte Pilot.

Auch das dritte und letzte Rennen an diesem Wochenende war geprägt durch zahlreiche Positionskämpfe. Die Fahrer schenkten sich nichts und fighten erbittert bis zum Ende. Luca behauptete sich als Sechster und sammelte damit wichtige Meisterschaftspunkte. Im Gesamtklassement fehlen ihm nur zwei Zähler auf den Spitzenreiter. „Platz vier in der Tageswertung und Rang zwei in der Meisterschaft sind ein gutes Ergebnis. Nun gilt es vollkonzentriert nach vorne zu blicken. In Oschersleben möchte ich wieder um einen Podestplatz kämpfen“, fasste der BRM-Pilot zusammen.

Eine Woche vor dem ADAC Kart Masters, erwartet Luca in der etropolis Motorsport Arena starke Konkurrenz. „Einige Fahrer werden die Rennen zur Vorbereitung nutzen. Wir fahren schon am kommenden Wochenende zum Training nach Oschersleben“, verriet Luca.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.