6. Juni 2019, 21:47 | Autor: Kublik

Der 15-jährige von der RSG Hamburg war schnellster Rotax-Junior in beiden Wertungsläufen in Harsewinkel. Der Norddeutsche ADAC-Kart-Cup (NAKC) richtete zusammen mit dem Westdeutschen ADAC-Kart-Cup (WAKC) am ersten Juni-Wochenende eine Veranstaltung im Emstalstadion aus.

Kublik trat als einer von sechs Rotax-Junioren aus dem Team von KRAFT Motorsport an. Insgesamt hatten sieben Rotax-Junior-Fahrer genannt. Im WarmUp am Sonntagmorgen schlug die Technik zu: Der Transponder von Kublik funktionierte nicht. Umso größer war die Überraschung nach dem Qualifying, als Kublik mit zwei Zehnteln vor seinem sonst dominierenden Team-Kollegen Bastian Barlage über die Ziellinie kam. Damit war Kublik schnellster Rotax-Junior im Starterfeld aus drei Rotax-Senioren, sieben Rotax-Junioren und 14 X30-Junioren. Schneller war lediglich sein Team-Kollege Norton-Griffith Fahlke mit einem Rotax-Senior – um nur 1,5 Zehntel.

Kublik stand demnach mit Fahlke in der ersten Startreihe zum ersten Wertungslauf und konnte diesen Platz mit seiner souveränen Leistung unangefochten bis ins Ziel verteidigen. Selbst der beste X30-Junior musste sich hinter ihm einreihen, ebenso die beiden anderen Rotax-Senioren. Die erste Startreihe für den zweiten Wertungslauf war wieder mit Fahlke und Kublik besetzt. Diesmal musste Kublik mit Jan Schwark einen weiteren Rotax-Senior durchlassen, beendete den Lauf aber mit zwei Sekunden Abstand deutlich vor dem Viertplatzierten. Der Sieg in der Tageswertung brachte den sympathischen Uelzener im Meisterschaftsstand dicht an den führenden Barlage heran. Der nächste NAKC-Lauf steht am 16.06.2019 in Templin an, diesmal wieder mit drei Wertungsläufen.