Adrian Sieling überzeugt weiter

Rookie wird Vierter beim NAKC

7. Juni 2016, 21:15 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Adrian Sieling überzeugt weiter

Sein Debüt im Kart feierte Adrian Sieling bereits vor einigen Wochen im Rahmen des Norddeutschen ADAC Kart Cup. Der Bremer überzeugte auf Anhieb und stellte auch in der Folgezeit sein Können unter Beweis. Zum nächsten Lauf des NAKC in Faßberg reiste der Bremer voller Zuversicht und behauptete sich erneut an der Spitze der Bambini light.

Bereits nach den guten Resultaten in den freien Trainings war der im-racing-Fahrer zuversichtlich für das Rennwochenende: „Wenn ich eine Prognose abgeben müsste, würde ich mich in den Top-Drei einordnen“, so der selbstbewusste Rookie.

Das Qualifying im Anschluss verlief aber nicht ganz so wie erhofft. Adrian Sieling erwischte nicht die ideale Runde und landete aber dennoch auf einem soliden fünften Rang. „Der Rückstand ist nicht so groß. Ich bin davon überzeugt aufzuholen und in Schlagdistanz zum Spitzentrio zu bleiben“, äußerte sich der Exprit-Pilot vor dem ersten Rennen.

In diesem erwischte der junge Fahrer aus Bremen einen tollen Start und fuhr direkt auf die vierte Position. Diese behauptete der Youngster über die komplette Renndistanz und blieb auf Tuchfühlung mit den ersten drei Fahrern. „Nun gilt es den letzten Schritt zu machen und auf einen Podiumsplatz zu fahren“, blickte Adrian voraus und gab im zweiten Lauf noch einmal Gas. Lange Zeit lag er auf einem starken dritten Rang, musste letztlich aber noch seinen erfahreneren Teamkollegen ziehen lassen und sah den Zielstrich wieder als Vierter.

Einen kleinen Rückschlag gab es dann im letzten Lauf des Wochenendes: „Absolut ärgerlich. In der Einrollrunde hat mir jemand das Vorderrad beschädigt, sodass meine Lenkstange gekrümmt war.“ Die zahlreichen Zuschauer abseits der 1.020 Kilometer langen Kartbahn Faßberg rechneten mit einem vorzeitigen Ende für Adrian.

Der aber trotzte den widrigen Umständen und startete den dritten Wertungslauf. Mit dem starken fünften Platz belohnte sich der Rookie für eine couragierte Leistung und bezog den vierten Platz in der Tageswertung in Faßberg. „Schade, dass ich durch meinen verstellte Lenkung einen Nachteil hatte. Dennoch bin ich über diese Erfahrung glücklich und habe viel gelernt“, zog Sieling ein positives Fazit vom Wochenende auf dem Fliegerhorst.

Weiter geht es für den Bremer beim ADAC Kart Cup in Hahn. Vom 25.-26.06. reist der im-racing-Fahrer auf den Hunsrückring und wird weiter versuchen die nächsten Schritte zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.