Adrian Sieling: Stolz auf die Leistung im NAKC

Rookie wird Vierter in der Gesamtwertung

7. September 2016, 20:56 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Adrian Sieling: Stolz auf die Leistung im NAKC

Der Rookie Adrian Sieling machte sich am vorangegangenen Wochenende auf die Reise von Bremen nach Oschersleben. Der Saisonabschluss im Norddeutschen ADAC Kart Cup stand vor der Tür und für Adrian sollte es der perfekte Abschluss einer tollen Debütsaison in der Regionalserie werden. Trotz ein paar technischer Probleme am Sonntag, landete der Schützling von im-racing in jedem Lauf auf dem Podium der Bambini light.

Der junge Adrian Sieling nahm sich noch einmal viel vor: „Ich möchte es allen zeigen und werde ganz vorne mitfahren“, war er sich sicher. Gleich im Zeittraining ließ er seinen Worten Taten folgen und wurde starker Zweiter. „Ein tolles Ergebnis. Es war gleichzeitig meine persönliche Bestzeit hier in Oschersleben – darauf lässt sich aufbauen“, strahlte der junge Norddeutsche nach dem Qualifying.

Doch pünktlich zu den entscheidenden Rennen am Sonntag setzte das Pech ein. „Wir hatten leider ein paar Probleme mit dem Vergaser und konnten die Pace nicht mehr hundertprozentig mitgehen“, klagte der Exprit Kart-Pilot. Doch trotz aller Umstände gab der Rookie nicht auf und zeigte große Nervenstärke. Am Ende behauptete er seinen Platz auf dem Siegerpodium. „Wir werden jetzt hart daran arbeiten die Probleme in den Griff zu kriegen und dann ganz vorne mitfahren“, so Adrian.

Zum zweiten Rennen lief das Kart wieder einwandfrei. Adrian überzeugte in der Motorsport Arena durch starke Rundenzeiten und wurde erneut toller Dritter bei den Bambini light. „Das Kart hat sich super angefühlt, nun werde ich nochmal Vollgas geben“, so der Nachwuchspilot vor dem letzten Rennen.

In einem packenden Rad an Rad-Duell um Platz zwei hatte Adrian zwar Hauchdünn das Nachsehen – dennoch war es eine erneute Demonstration seines Potenzials. Insgesamt behauptete der junge Bremer seinen vierten Rang im Gesamtklassement des Norddeutschen ADAC Kart Cup. „Ich bin stolz auf meine Leistung als Rookie. In diesem Jahr hat es noch nicht für den dritten Platz gereicht, ich werde in der nächsten Saison wieder voll angreifen“, richtete er gleich den Blick Richtung nächste Saison.

Soweit ist es aber noch nicht. Am kommenden Wochenende reist der Rookie nach Wackersdorf zum ADAC Kart Cup und wird versuchen auch dort für Furore zu sorgen. „Mein Ziel sind die Top-Drei“, freute sich Adrian auf das Event.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.