Wiskirchen-Brüder in Kerpen erfolgreich

Moritz auf dem Podium – Philip fährt in die Top-Ten

10. August 2021, 20:17 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Wiskirchen-Brüder in Kerpen erfolgreich

Auf der Heimstrecke von Moritz und Philip Wiskirchen in Kerpen fand am vergangenen Wochenende das Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters statt. Die beiden Brüder aus Euskirchen erlebten erfolgreiche Rennen und räumten gleich vier Mal ab.

Die 1.107 Meter lange Strecke im Erftland kennen Moritz und Philip Wiskrichen bestens. Beide haben dort ihre Motorsport-Karrieren begonnen und freuen sich immer wieder dorthin zurückzukehren. Diesmal wartete die Halbzeit des ADAC Kart Masters, die überregionale Rennserie zog 144 Fahrerinnen und Fahrer auf den Erftlandring.

Für Moritz wurde es zu einem besonderen Wochenende. Im weiteren Saisonverlauf hat der 18-jährige Rennfahrer zahlreiche Konflikte mit seinen Sportwageneinsätzen und verabschiedete sich in Kerpen vorrübergehend aus dem Kartsport. Zum Abschluss wollte er aber nochmals glänzen. Der Start am Samstag war aber noch etwas verhalten. Platz sieben nach den Heats ließ trotzdem genügend Raum zum Kampf in die Top-Ränge.

Das gelang ihm dann auch am Sonntag. Nach Platz fünf im ersten Durchgang, legte Moritz noch einmal zu und kämpfte sich im zweiten Durchgang mit einer starken Leistung auf Rang drei nach vorne. „Das ist ein toller Abschluss. Schon am vergangenen Wochenende stand ich bei der Deutschen Kart-Meisterschaft als Dritter auf dem Podium, nun ist mir das im ADAC Kart Masters wieder gelungen. Ich danke meinem Mechaniker Timo und meinem Team TB Motorsport für den starken Support“, war Moritz hoch zufrieden.

Sein jüngerer Bruder Philip gab ebenfalls Vollgas und erlebte am Rennsonntag seine bisher besten Rennen in der Senioren-Klasse. Als einer der erfolgreichsten Rookie fuhr er in beiden Wertungsläufen mit den Plätzen neun und zehn in die Top-Ten und kassierte dafür zahlreiche Meisterschaftspunkte. „Das war ein wirklich guter Rennsonntag. Ich war in Schlagdistanz zu Moritz und hatte tolle Zweikämpfe. So darf es gerne weiter gehen“, war der 17-jährige bester Laune.

Vom 10.-12. September wartet auf beide die nächste Rennveranstaltung. Während Philip bei der Deutschen Kart-Meisterschaft im sächsischen Mülsen antritt. Greift Moritz auf dem Lausitzring wieder in das Renngeschehen der ADAC GT4 Germany ein.