Valier Motorsport-Newcomer fährt in die Top-Ten

3. Mai 2017, 9:10 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Valier Motorsport-Newcomer fährt in die Top-Ten

Das ADAC Kart Masters war am vergangenen Wochenende (29./30. April 2017) zum ersten von fünf Rennen auf dem Schweppermannring in Ampfing zu Gast. Valier Motorsport ging mit OK-Pilot Marcel Preuss in einem stark besetzten OK-Feld auf die Reise und belegt Rang sieben im Gesamtklassement.

Über sechs Monate standen in der stärksten Kartrennserie des ADAC die Motoren still. Am vergangenen Wochenende wurde es aber wieder ernst. Der 1.063 Meter lange Schweppermannring begrüßte 165 Teilnehmer zum Saisonauftakt. In der OK-Klasse schickte das Team Valier Motorsport den jungen Hessen Marcel Preuss ins Rennen.

Nach zuletzt erfolgreichen Tests hinkte Preuss im Zeittraining noch seinen Erwartungen hinterher. Platz 16 entsprach nicht seinen Vorstellungen. Ein Ausfall im ersten Vorlauf sorgte für einen zusätzlichen Rückschlag. Doch ab dann wendete sich das Blatt. Mit einer starken Aufholjagd fuhr der Schützling des ADAC Hessen-Thüringen e.V. im zweiten Durchgang auf Position sechs nach vorne und war für die sonntäglichen Finals bestens gerüstet.

Aus Startposition 18 ging er in die Hatz um die ersten Meisterschaftspunkte und Preuss schaffte im 29 Mann starken Feld den Sprung in die Top-Ten. Rang neun stand nach 18 Runden für den Nachwuchspiloten zu Buche. Im Spitzenfeld mischte Marcel auch im zweiten Lauf mit. Nach packenden Positionskämpfen wurde er als Achter abgewinkt und behauptete sich damit auf Platz sieben im Gesamtklassement.

Teamchef Klaus Valier zeigte sich am Abend zufrieden mit der Vorstellung seines Schützlings, sieht aber auch noch Raum für Verbesserung: „Abschließend sind wir zufrieden. Das OK-Feld ist in diesem Jahr sehr stark besetzt. Wir haben uns aber durchweg gesteigert und sind gut gerüstet für die Deutsche Kart Meisterschaft am kommenden Wochenende. Wir werden im weiteren Saisonverlauf hart arbeiten und noch weiter nach vorne fahren. Ein großer Dank gilt unserem Technik- und Entwicklungspartner Ravenol für den anhaltenden Support“

Bereits am Freitag sind über 150 Fahrer aus dem In- und Ausland in Ampfing zum Start des höchsten Deutschen Kartsport-Prädikats zu Gast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.