Top-fünf-Ergebnisse für Solgat Motorsport in Wackersdorf

Andre Matisic holt Pokal bei den Schaltkarts

26. April 2022, 10:50 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Top-fünf-Ergebnisse für Solgat Motorsport in Wackersdorf

Am vergangenen Wochenende feierte das ADAC Kart Masters den Auftakt in die 15. Saison. Mit von der Partie war dabei auch Solgat Motorsport mit sieben Piloten, die sich in drei verschiedenen Kategorien den Herausforderungen der überregionalen Rennserie stellten. Die beste Vorstellung zeigte dabei Andre Matisic. Bei den KZ2 gehörte der BirelART-Pilot zu den schnellsten Fahrern und landete gleich zwei Mal in Top-fünf.

Der Saisonauftakt des ADAC Kart Masters hatte es am zurückliegenden Wochenende in sich. Zum Start in das neue Rennjahr präsentierte sich das Championat mit stark gefüllten Starterfeldern, die im Prokart Raceland bei teils schwierigsten Wetterverhältnissen gegeneinander antraten. Während am Samstag noch trockene Bedingungen auf dem 1.197 Meter langen Kurs in der Oberpfalz herrschten, sorgte Regen am Sonntagmorgen für die Extraportion Spannung und forderte die Solgat-Schützlinge heraus.

Das Brüder-Duo um Gustav und Edwin Schreiber ging in der Mini-Kategorie auf die Reise. Beide zeigten dabei eine gute Vorstellung und mischten sowohl im Trockenen als auch auf nassem Asphalt eine solide Leistung. Gustav schrammte letztlich als Elfter nur knapp an einer Platzierung unter den besten Zehn vorbei. Edwin verbuchte mit Rang 13 seine beste Platzierung des Wochenendes und sammelte damit ebenfalls Meisterschaftspunkte.

Mit Louis Sprandel und Cemil Bayyati waren bei den OK Junioren zwei Solgat Motorsport-Rookies unterwegs. Cemil setzte sich bei seinem ersten Junioren-Auftritt als Neunter des Zeittrainings direkt ein Ausrufezeichen, hatte mit einem Ausfall in den Heats jedoch Pech. Bis zum zweiten Rennen kämpfte sich der Youngster wieder stark bis auf Position neun vor – im Ziel stand nach einer Spoilerstrafe allerdings nur Position 14 zu Buche. Louis zeigte sich auf Augenhöhe mit seinem Teamkollegen. Als Zwölfter des zweiten Durchgangs reihte sich der Nachwuchspilot sogar noch vor Cemil ein.

Einen starken Einstand feierte Andre Matisic bei den KZ2. Im Zeittraining als 24. noch weit hinter seinen Erwartungen, drehte der Routinier in den Vorläufen bereits auf und rangierte im Zwischenranking bereits auf Platz 14. Von dort aus ließ der DKM-Champion des Jahres 2013 nichts mehr anbrennen und überquerte die Ziellinie jeweils als toller Fünfter.

Auch Linus Lagerström überzeugte mit einer grandiosen Aufholjagd. Im zweiten Rennen startete der Schwede nach einer Zeitstrafe von Position 14. über die 16 Runden hinweg gab der Schaltkart-Pilot jedoch einmal mehr Vollgas und wurde als grandioser Vierter abgewinkt. Ein rabenschwarzes Wochenende erlebte hingegen David Jaromin. In den Rennen hing der Youngster in Rangeleien fest und kam nicht über das hintere Mittelfeld hinaus.

Die Ergebnisse des Wochenendes stimmten Simon Solgat durchweg positiv: „Wie auch schon beim vergangenen Auftakt des DSKC in Kerpen war Petrus an diesem Wochenende nicht ganz auf unserer Seite und hat für Herausforderungen gesorgt. Dennoch haben wir gut abliefern können – vor allem Andre und Linus waren in der KZ2-Klasse mit siegfähigem Speed unterwegs. Mit Andre liegen wir nun auf Rang fünf in der Meisterschaft und haben damit noch alle Chancen.“

Weiter geht es für Solgat Motorsport mit der FIA Kart-EM der Schaltkarts im belgischen Genk. Vom 13. bis 15. Mai startet die BirelART-Mannschaft dann mit drei Piloten ins internationale Kräftemessen im Home of Champions.