2. Oktober 2014, 20:45 | Autor: Fast-Media - Katrin Reinders

Gute Ergebnisse einfahren – so lautete seine Prämisse für das vergangene Wochenende. Und dieser blieb Dennis-Peter Scott beim Finale des ADAC Kart Masters im Prokart Raceland Wackserdorf treu. Durchweg in den Top Ten zu finden, präsentierte der frisch gekrönte Champion des Norddeutschen ADAC Kart Cups, nach Ampfing, sein bestes Wochenende innerhalb Deutschlands stärkster Kartserie.

Mit einem sechsten Platz im Zeittraining legte der Bambini-Pilot aus dem Solgat Motorsport Team stark los. Auch in den Heats enttäuschte er keineswegs. So sicherte er sich im ersten Vorlauf den zehnten Rang, eine fulminante Verbesserung auf Platz drei sah das Publikum im zweiten Heat. „Das lief ganz nach meinen Vorstellungen“, freute sich der Pilot aus dem Birel-Kart.

Einen perfekten Start präsentierte er auch im ersten Finalrennen. „Dort lief es derart gut, dass ich zeitweise sogar bis auf den vierten Rang vorfuhr“, erzählte der Bambini-Pilot mehr als zufrieden. In dem dicht gedrängten Teilnehmerfeld hielt er diese Position allerdings nicht bis zum Schluss, so dass er als Achter ins Ziel fuhr. Auch im zweiten Rennen des letzten ADAC-Kart-Masters-Laufs dieser Saison startete Dennis-Peter Scott erstklassig. Der Bambini-Pilot aus dem Solgat Motorsport Team bewies sich gegenüber seinen Kontrahenten mit souveränen Leistungen und schlug sich wacker in der Top Ten. Rang sechs war sein Ergebnis im zweiten Finallauf.

In der Meisterschaft steht Dennis-Peter Scott nach dem Finallauf auf dem neunten Platz. „Das ist zwar nicht ganz das Ergebnis, welches ich mir zum Jahresbeginn vorgenommen hatte“, sagte der Youngster nach dem Wackersdorf Wochenende, „insgesamt bin ich aber durchaus zufrieden.“