20. Mai 2014, 21:47 | Autor: Fast-Media - Katrin Reinders

Nach einem guten Start in das Jahr 2014, präsentierte sich Dennis-Peter Scott auch am vergangenen Wochenende, beim Auftakt zum ADAC Kart Masters, von seiner besten Seite. Auf dem Hunsrückring in Hahn hielt er den Anschluss zur Führung, musste dann allerdings Pech in den Rennen verkraften.

Der 15. Platz im Zeittraining war zum Auftakt in das vergangene Rennwochenende für Dennis-Peters Scott noch ein wenig verhalten. „Wir hatten das Problem schnell gefunden und sofort behoben“, erinnert sich der Bambini-Pilot. Motiviert ging es für ihn bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen in die Vorläufe. Das dichte, 40 Teilnehmer starke Feld, machte es dem Youngster aus dem Team Solgat Motorsport nicht leicht. Doch er kämpfte, fuhr auf die Plätze sechs und vier vor, so dass Startposition sechs für das erste Finalrennen gesichert war. „Die Ausgangslage war nicht schlecht, also wollte ich diese auch unbedingt nutzen“, erläuterte der Youngster.

Mit einem unglaublichen Start fuhr er im ersten Rennen souverän nach vorne, hielt sich auf dem zweiten Rang und übernahm zeitweise sogar die Führung. Doch im engen Kampf des dichten Bambini-Feldes rutschte Dennis-Peter Scott ins Aus und musste einige Positionen einbüßen. Dennoch: Dank seines Kämpfergeistes hielt er sich in der Top Ten und fuhr auf Platz sieben ins Ziel. Ganz ähnlich verlief für den Youngster das zweite finale Rennen. Auch dort zeigte er zehn Rennrunden lang sehr gute fahrerische Leistungen, mit denen er hätte einen Podiumsplatz erreichen können. Doch auch dieses Mal mischte nach einem gelungenen Start das Pech mit – er fuhr ins Aus und musste die Kontrahenten sowie einige Positionen ziehen lassen. Rang sieben lautete auch nach dem zweiten Lauf sein Ergebnis. In der Meisterschaft liegt der Bambini-Pilot ebenfalls auf Platz sieben.

„Eigentlich können wir mit dem Wochenende zufrieden sein“, sagte Dennis-Peter Scott im Nachgang, „die Performance passt und mit etwas mehr Rennglück wäre einiges mehr möglich gewesen.“ Ein besonderer Dank gilt seinem Team Solgat Motorsport, mit dem die Zusammenarbeit hervorragend läuft. Beim zweiten Rennen des ADAC Kart Masters, vom 21. bis 22. Juni in Ampfing, ist Dennis-Peter Scott erneut am Start.