Sophia Floersch holt Doppelpodium in Kerpen

5. August 2014, 20:02 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Sophia Floersch holt Doppelpodium in Kerpen

Direkt aus Schweden ging es für Sophia Floersch zum Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters auf den Erftlandring nach Kerpen. Die Förderpilotin der ADAC Stiftung Sport zeigte eine starke Leistung und landete in beiden Finalrennen auf dem Siegerpodium.

„Das Wochenende war anfangs nicht so gut, wurde dann aber immer besser“, strahlte die sympathische Grünwalderin am Sonntagabend auf dem Siegerpodium. Nachdem vielen Pech bei der Kart Europameisterschaft in Schweden, hoffe Sophia Floersch auf eine Trendwende in Kerpen. Unter der Bewerbung des KSM Racing Team kam sie auf Anhieb bestens zurecht und setzte schon im freien Training ein erstes Ausrufezeichen.

Das Qualifying verlief aber nicht wie erhofft – leichte technische Probleme verhinderten eine Top-Zeit. Als Achte hatte sie einen kleinen Rückstand auf die Spitze. Doch schon in den Heats verkürzte sie den Abstand und verbesserte sich, mit den Rängen vier und fünf, auf Startposition drei für das erste Finale. „Mit dem Ausgang der heutigen Heats bin ich zufrieden. Platz drei ist eine super Ausgangslage für das Finale“, meinte Sophia am Abend.

Mit einem Paukenschlag startete das erste Rennen am Sonntag – Sophia eroberte die Führung. Doch im Rennverlauf musste sie dem Druck ihres Verfolgers weichen und wurde nach 15 Runden als Zweite abgewinkt. „Lirim war an diesem Wochenende schon die ganze Zeit schnell und mir fehlte der letzte Speed um die Führung zu behalten, deshalb reichte es leider nur für den zweiten Platz“, fasste die 13-jährige Nachwuchspilotin zusammen.

Zu Beginn des zweiten Finals büßte Sophia Positionen ein. „Leider ist der zweite Startplatz in Kerpen ein leichter Nachteil, sodass ich ein paar Plätze verlor.“, berichtete sie später. Im Verlauf des Rennens fuhr Sophia aber wieder auf Rang drei nach vorne und stand erneut auf dem Siegerpodium. „Natürlich wäre ein Sieg besser gewesen, aber uns fehlte der letzte Speed. Ein großer Dank an meine Sponsoren ADAC Stiftung Sport, Under Armour, UVEX und RAVENOL, Flörsch&Partner, die mir die Teilnahme ermöglicht haben.“

Zum nächsten Rennen reist Sophia in zwei Wochen, dann gastiert die Deutsche Junioren Kart Meisterschaft in Oschersleben. In der etropolis Motorsport Arena findet die dritte von fünf Rennveranstaltungen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.