Luke Wankmüller jetzt richtig in Fahrt

5. August 2014, 19:41 | Autor: Fast-Media - Katrin Reinders
Luke Wankmüller jetzt richtig in Fahrt

Eine beachtliche Leistungssteigerung zeigt Luke Wankmüller während seiner Rookie-Saison in der KF Junior. Zwar musste er am vergangenen Wochenende beim ADAC Kart Masters Rückschläge verkraften, dennoch bewies er großes Können auf dem Kerpener Erftlandring.

Mit einem guten 15. Rang im Zeittraining begann für Luke Wankmüller aus dem Solgat Motorsport Team das ADAC-Wochenende in Kerpen. Längst hatte sich der Kelterner in seinem ersten Jahr in der Klasse KF Junior einen Namen gemacht – genau dort wollte er ansetzen und weitermachen. Doch dann musste er im ersten Heat einen herben Rückschlag verkraften. Schon in der ersten Runde musste der Youngster aus dem Solgat Motorsport Team sein Kart wegen eines technischen Defekts ins Aus schieben und Platz 26 auf seinem Konto gutschreiben. Für weitaus bessere Stimmung sorgte das Rennen im zweiten Heat. Dank toller kämpferischer Leistungen kämpfte sich der Pilot im Birel-Kart bis auf Platz zehn vor. „Kein schlechtes Ergebnis“, kommentierte der Rookie erleichtert.

Von Platz 19 aus startete der Kartfahrer aus Keltern in das erste Finalrennen, „wo ich leider den nächsten Rückschlag erleben musste“, bedauerte er. Denn drei Runden vor Schluss beendete ein Unfall, ausgelöst durch eine Kollision mit einem Kontrahenten, seine Chancen auf eine gute Platzierung. Nach diesem Ausfall musste Luke Wankmüller im zweiten Rennen vom Ende des Feldes aus starten, was für ihn allerdings längst nicht das Ende bedeuten sollte. Fulminant schnell, mit gekonnten Manövern und einer außergewöhnlich guten Aufholjagd machte er einige Positionen wieder gut und fuhr den elften Rang nach Hause.

„Mit Sicherheit wäre sogar ein Top Ten Ergebnis möglich gewesen, wenn ich nicht beim Überholversuch zweier Kontrahenten so lange festgesessen hätte“, kommentierte der Birel-Kartfahrer im Nachgang. Denn: Seine Zeiten waren konkurrenzfähig, er zeigte sich wieder einmal als einer der besten Neueinsteiger seiner Klasse. So konnte er mehr als zufrieden sein mit diesem Ergebnis. „Ein besonderer Dank gilt meinem Mechaniker André Matisic für die hervorragende Zusammenarbeit“, sagte Luke Wankmüller am Sonntagabend. In der Meisterschaft belegt der KF Junior Rookie aus Keltern den 18. Platz. Demnächst am Start sein wird er bei der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft in Oschersleben, die am 16. und 17. August stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.