RTG Kartsport sammelt viele wichtige Punkte in Oschersleben

Solist Paul Enders liefert sich heiße Fights im ADAC Kart Masters

15. August 2017, 21:03 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
RTG Kartsport sammelt viele wichtige Punkte in Oschersleben

Eine eindrucksvolle Leistung zeigte das RTG Kartsport-Team am voran gegangenen Event des ADAC Kart Masters in Oschersleben. 130 Piloten duellierten sich um die wenigen, verbleibenden Punkte für die Meisterschaftswertung. Solist Paul Enders lieferte sich packende und interessante Fights mit seinen Kontrahenten an der Spitze der OK Junioren.

Als amtierender Bambini-Champion im ADAC Kart Masters wollte Paul Enders in seinem ersten Jahr in der höheren Junioren-Klasse Erfahrungen für die Zukunft sammeln. Der Rookie fand sich aber schnell zurecht und bewies sein Talent erneut beim vorletzten Lauf der Kartrennserie des ADACs in Oschersleben. Besonders am Samstag machte er RTG Kartsport-Chef Torsten Glitzenhirn glücklich: „Paul hat es heute richtig gut gemacht und hatte auch kein Pech zu beklagen.“

Mit dem vierten Platz im Zeittraining stellte er die Weichen auf Erfolg. Diese starke Position behauptete der ehrgeizige Salmtaler dann auch in beiden Heats und ging folglich von Starplatz vier aus in die entscheidenden Rennen, in denen er noch einmal Vollgas geben wollte. „Bisher stand das Wochenende im Zeichen der „Vier“, schmunzelte der Nachwuchsracer zufrieden: „Jetzt will ich vorne angreifen.“

Und genau das tat der RTG-Fahrer dann auch auf eindrucksvolle Art und Weise. Im ersten Rennen mischte er super an der Spitze mit und bekleidete den sechsten Rang. Im zweiten Wertungslauf war er sogar auf Podiumskurs. Bei den engen Gefechten an der Spitze verlor er jedoch etwas an Boden, auch eine Kollision bereitete ihm noch Probleme zum Schluss. Dadurch belegte er am Ende den zehnten Rang. In der Meisterschaft liegt er aktuell auf dem achten Platz – eine gute Platzierung für seine erste Saison.

„Paul hat es sehr gut gemacht – über die gesamte Saison. Die Arbeit zusammen mit dem Team macht mir sehr viel Freude und ich glaube er kann sich noch sehr gut weiterentwickeln. Deswegen freue ich mich auf die Zukunft“, so Teamchef Torsten Glitzenhirn. Die Zukunft heißt für Enders dann in zwei Wochen: Deutsche Kart Meisterschaft in Wackersdorf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.