Prattes mit grandioser Aufholjagd in Hahn

16. Mai 2015, 10:13 | Autor: Rüdiger Hack
Prattes mit grandioser Aufholjagd in Hahn

Wie sich die Bilder doch manchmal gleichen, zumindest scheint Loris Prattes zur Zeit eine Vorliebe für Aufholjagden zu haben. Was er beim Saisonauftakt des ADAC Kart-Masters in Hahn eindrucksvoll unter Beweis stellte, war seine Fähigkeit, Rennen auch vom letzten Platz aus nie als aussichtslos anzusehen, sondern in voller Konzentration den Weg durch das Teilnehmerfeld in die vorderen Reihen zu finden.

Um sich für das Finale zu qualifizieren, galt es zunächst einmal für den RMW Piloten Loris Prattes, ein ordentliches Zeittraining abzuliefern, um von einer zufriedenstellenden 6. Position in die beiden Heats zu Starten, die Loris jeweils mit dem fünften und vierten Platz für sich entscheiden konnte und sich damit die 7. Startposition von insgesamt 34 Teilnehmern für den ersten Wertungslauf der X30 Junioren sicherte. Beim Start zum ersten Rennen kam es dann gleich in der ersten Kurve zu einer Kollision mehrerer Rennkarts, in die Loris zwar nicht verwickelt war, er aber dennoch einiges an Zeit brauchte, um sich aus dem „Gewurstel“ zu befreien und um seine Aufholjagd zu starten. Erneut zeigte er sein starkes Potential und Kampfgeist, getreu dem Motto niemals aufgeben und fuhr in diesem spektakulären Rennen nochmals bis auf die elfte Position vor. Eine recht gute Ausgangsposition für den anstehenden Finallauf, bei der Loris mit der vierten Position nur knapp das Podium verfehlte.

Loris Prattes nach dem Rennen: „Da ist man machtlos wenn man mitten in diesem Gewühl steckt, ich habe einige Zeit gebraucht um wieder ans Fahren zu kommen um dann meine Aufholjagd zu starten. Mehr war leider nicht drin und mit dem vierten Platz habe ich noch das Beste daraus gemacht. Ich danke meinem RMW Team mit Udo und natürlich meinem Mechaniker Norbert, der mir ein schnelles Kart hinstellte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.