Platz zwei für Maximilian Schleimer in Oschersleben

Starker Einstand beim Auftakt des ADAC Kart Masters

5. Juli 2021, 15:00 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Platz zwei für Maximilian Schleimer in Oschersleben

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter Maximilian Schleimer aus Obertiefenbach. Der Nachwuchsrennfahrer ging am 03. und 04. Juli beim Auftakt des überregionalen ADAC Kart Masters in Oschersleben an den Start und erlebte dabei einen positiven Einstieg in die Saison des hochkarätigen Championats. Im Klassement der OK Junioren setzte sich der Youngster stark in Szene und fuhr im Finale als Zweiter bis auf das Siegerpodium.  

Ein volles Programm absolviert Kartfahrer Maximilian Schleimer in diesem Jahr. Neben der Teilnahme an der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft und der Rolle als deutscher Repräsentant im Rahmen der FIA Karting Academy Trophy, greift der 13-jährige auch im ADAC Kart Masters in das Lenkrad. Die Rennserie feierte auf dem Hochgeschwindigkeitskurs westlich von Magdeburg ihren Auftakt – Maximilian duellierte sich dabei im 21-köpfigen Starterfeld der Junioren und hinterließ mächtig Eindruck.   

Im Zeittraining rangierte der Rheinland-Pfälzer als Achter bereits in den hart umkämpften Top-Ten und sicherte sich somit eine gute Ausgangslage für die darauffolgenden Vorläufe. Auch dort behauptete sich Maximilian konstant im vorderen Feld und verbesserte sich bis auf Platz drei im Zwischenranking.

Der Schützling von Giti Tire Motorsport by WS Racing legte schließlich auch im ersten Wertungslauf eine tolle Vorstellung hin. Über 16 Runden hinweg kämpfte Maximilian im Spitzenpulk und landete am Ende auf Position sechs. Das Finale sorgte daraufhin für noch mehr Jubel im Teamzelt. Erneut etablierte sich der junge Kartfahrer unter den schnellsten Piloten seiner Klasse, bewies während des turbulenten Rennverlaufes einen kühlen Kopf und fuhr letztlich als strahlender Zweiter in das Ziel.  

„Das war ein super Auftakt in die Saison des ADAC Kart Masters. Über das Wochenende hinweg haben wir permanent auf den Top-Rängen mitgemischt und im entscheidenden Moment abgeliefert. Für die Gesamtwertung konnte ich in den Rennen wertvolle Zähler sammeln. Als Zweiter habe ich nun eine gute Ausgangslage und blicke hochmotiviert in Richtung der nächsten Rennen – so kann es weitergehen“, freute sich der Fahrer des ADAC Mittelrhein e.V. nach der Siegerehrung.   

Schon in zwei Wochen wartet das nächste Rennen im ADAC Kart Masters – dann geht es für Maximilian wieder an Wackersdorf. Auf der Rennstrecke in der Oberpfalz überzeugte er zuletzt in der FIA Academy Trophy.